IaKom

Social Media Ranking für über 70 Fernsehsender

Social Media Ranking nach Plays und Engagement
© iaKom
Social Media Ranking nach Plays und Engagement
Das Forschungsinstitut IaKom, ein Spin-Off der Universität Zürich, lanciert ein eigens entwickeltes Social Media Ranking für die Fernsehbranche, dass die Aktivitäten von über 70 Fernsehanstalten aus dem DACH-Raum auf Social Media Plattformen vergleicht.


Für das Ranking werten die Marktforscher weit über 2.000 redaktionelle Social Media-Kanäle - Outlets genannt -  unter anderem auf  YouTube, Twitter, Facebook oder Instagram aus. Das Ranking erlaubt zwei Arten von Sortierungen - nach Engagement und nach Abspielvorgängen (Plays): Für das Engagement-Ranking misst das Tool die Anzahl an Favorites, Likes, Kommentaren, Tweets und Retweets auf den sozialen Kanälen der Sender und macht diese so vergleichbar. Für das Play-Ranking zählt das Tool die von den Social Media Plattformen selbst ausgewiesenen Abspielvorgänge und weist sie den Sendern zu.

IaKom hofft, dass die TV-Sender mit Hilfe des Crossplatform Ranking auch methodische Herausforderungen angehen. Das Forschungsinstitut betont aber, dass im Ranking die Anzahl von Plays viel schwächeren Kriterien genügt als z.B. die Netto Reichweite im Fernsehen. Die Anzahl Plays basiert auf Eigendeklaration der Social Media Plattformen und ist nicht wie die Fernseh-Nutzungsdaten neutral von Externen erhoben. Zudem werden bei der Brutto Ausweisung von Plays lediglich die Anzahl Abspielvorgänge und nicht die Anzahl der Zuschauer gemessen, was oft zu viel höheren Zahlen führt. Ebenfalls wird je nach Plattform oft schon ein Abspielvorgang gezählt, wenn das Video lediglich für 3 Sekunden angesehen wurde.

Das Ranking soll für die Zukunft kostenlos bleiben, eine detaillierte Auswertung pro Plattform bietet das kostenpflichtige Crossplatform Analytics der IaKom. vg


stats