INMA "Global Media Award"

Ringier gewinnt in der Kategorie "Best idea to grow digital readership or engagement"

zvg
Die Daten- und Technologieplattform von Ringier wurde in Washington mit dem INMA "Global Media Award" in der Kategorie "Best idea to grow digital readership or engagement" ausgezeichnet. Dasselbe Projekt gehörte aber noch in einer zweiten Kategorien zu den Finalisten.
Die Internationale News Media Association (INMA) hat in der Nacht zu Dienstag im Rahmen des 88. INMA World Congress of News Media die diesjährigen Gewinner der "Global Media Awards" bekannt gegeben. Die INMA zeichnet damit die weltweit innovativsten Projekte innerhalb der Medienbranche aus.

Bei seiner allerersten Teilnahme hat Ringier mit seinem Projekt "Using Advanced Artificial Intelligence (AI) to Boost Digital Reader Engagement" auf Anhieb in der Kategorie "Best idea to grow digital readership or engagement" den ersten Platz belegt. 
Das Ringier AI-Projekt war als Global/National Brand sogar zweimal nominiert: Zum einen in der Kategorie "Best Use of New Technology to Generate Revenue and Engage" und zum anderen in der Kategorie "Best Idea to Grow Digital Readership or Engagement".

Was die Ringier Plattform von anderen Produkten, die auf dem Markt verfügbar sind, abhebt, ist der grossräumige aufeinander abgestimmte Einsatz führender Artificial-Intelligence Technologien (AI), wie z.B. Natural Language Processing, Sentiment Analysis und Taxonomy Classification. Besonders innovativ ist die generische Natur der Plattform. Während sich Marktlösungen meistens auf ein oder zwei Anwendungsbereiche spezialisieren, ermöglicht die Ringier Lösung eine Bedienung aller Arten von Use Cases entlang des Gruppenportfolios.

Marc Walder, CEO der Ringier AG, lässt sich in einer Mitteilung stolz zitieren: "Diese internationale Auszeichnung unseres Artificial-Intelligence- und Big-Data-Projekt ist für Ringier ein riesiger Erfolg. Wir freuen uns sehr über den Global Media Award. Glückwunsch an das ganze Team. Wir haben uns gegen hochkarätige Mitbewerber durchsetzen können. Dies zeigt mir, dass unser eingeschlagene Weg der richtige ist. Grösste Transparenz den Kunden gegenüber hat für uns höchste Priorität. Ihr Vertrauen in die korrekte Handhabung von Daten ist das höchste Gut, welches um keinen Preis aufs Spiel gesetzt werden darf."

Xiaoqun Clever, Chief Technology and Data Officer der Ringier AG, ergänzt: "Die Auszeichnung unseres AI-Projektes mit dem INMA 'Global Media Awards' macht uns stolz. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass es uns innerhalb von weniger als zwei Jahren und mit einem sehr kleinen Team gelingen würde, uns in diesem stark besetzen Award Wettbewerbsumfeld zu beweisen. Für uns ist das ein toller Erfolg, der uns in unserer Strategie und deren Umsetzung bestätigt."
Über die "Global Media Awards"
Die Global Media Awards, die seit 1937 von der International News Media Association als Auszeichnung für die besten Lösungen im Bereich Innovation und Markenentwicklung vergeben werden, gelten als die Oscars der Medienbranche.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 830 Projekte von 220 Medienunternehmen aus 39 Ländern eingereicht. Ein Rekordergebnis. Zu den Teilnehmern zählen die weltweit grössten Zeitungs- und Zeitschriftenverlage, digitale Medien, Fernseh- und Radiosender. Bekannte Medienmarken wie The New York Times, Axel Springer, Financial Times, Schibsted, The Telegraph, The Wall Street Journal, NBC News Digital, USA Today, The Economist, Dow Jones, Berliner Morgenpost, etc. waren unter den Finalisten und Gewinnern.
In der Ringier Ökosystem-Strategie fungiert Technology und Data als Grundpfeiler, um das internationale Content- und Marketplace-Business der Ringier AG zusammenzuführen und Synergien auf allen Ebenen zu heben, sich zu behaupten und eine relevante Destination zu bleiben. Im Rahmen der Strategieumsetzung wurde eine Technologie- und Datenplattform entwickelt, die es erlaubt, Kunden über alle Online-Touchpoints verschiedener Brands zu verstehen und so die digitale Customer-Experience zu steigern.

stats