Wirtschaftskammer Baselland

Geballte Ladung Vorwürfe an die BaZ und Chefredaktor Markus Somm

Zwei der drei Seiten gegen die BaZ: "Standpunkt" der Wirtschaft vom 9.2.2018
Zwei der drei Seiten gegen die BaZ: "Standpunkt" der Wirtschaft vom 9.2.2018
Die Wirtschaftskammer Baselland schiesst aus vollen Rohren gegen die "Basler Zeitung". Via "Standpunkt", die regionale Ausgabe der "Schweizerischen Gewerbezeitung", wirft sie der BaZ und deren Chefredaktor Markus Somm die Verbreitung von "Fake News", falsches Zitieren, eine "rufschädigende Unterstellung" sowie Führungsschwäche vor – auf insgesamt fast drei vollen Zeitungsseiten.

Die Vorwürfe sind happig und in Grossformat, und sie beginnen schon auf der Front der "Standpunkt"-Ausgabe vom 9. Februar 2018. Christoph Buser, Direktor der Wirtschaftskammer Baselland, wirft dort der BaZ in einem Kommentar vor, es mit der Wahrheit nicht so genau zu nehmen. Auf den Seiten 4 und 5 geht es dann mit Titeln wie "Unzulässige Methoden – BaZ instrumentalisiert Professor" oder "Thesenjournalimus – BaZ-Journalisten unter Druck" weiter. In einem dritten Artikel ist zudem von einem "völlig ungerechtfertigten Medienangriff auf unsere Gefak" zu lesen.


 



stats