HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Zürich
Stephan Ulrich
Zürich
Guten Morgen. Gute Nachrichten für die Schweizer Wirtschaft? Das kommt sicherlich auf den politischen oder geographischen Standpunkt sowie den Sektor an, in dem der Betrachter aktiv ist. Fakt ist: Die Schweizer Wirtschaft profitiert am meisten von der Globalisierung, das hat eine Studie der Bertelsmann-Stiftung festgestellt. Was für die Kommunikationsbranche heute relevant ist, gibt's in den News von HORIZONT Swiss Zwei Jahre, nachdem dem ehemaligen CEO der Agentur J. Walter Thompson Gustavo Martinez rassistische und massiv frauenfeindliche Äußerungen vorgeworfen wurden, trennt sich WPP von dem Manager. Die Gründe für die Trennung sind unklar. Die damalige Kommunikationschefin des Networks Erin Johnson hatte 2016 gegen Martinez geklagt, die Parteien einigten sich im April stillschweigend. Horrorszenarien gibt es genug. Wird künstliche Intelligenz bald einmal die menschliche überflügeln, führen Robotik und andere Entwicklungen zu einer brutalen Flurbereinigung auf dem Arbeitsmarkt? Matt Ridley plädiert bei NZZ.ch für einen pragmatischen Umgang mit den realen Risiken der neuen Technologie. Familienfotos kostenlos? Ein Angebot von Ikea und Grund genug für Familien ins Möbelhaus zu gehen und das auf Social Media zu teilen. Ausgedacht hat sich diese Aktion die Zürcher Agentur tbd. Das Portal  nau.ch lanciert zwei neue Videoserien: „Fit mit Hediger“ mit Profi-Fussballer Denis Hediger und „Run Nau“ mit OL-Weltmeisterin Judith Wyder und dem Gigathlon-Sieger Gabriel Lombriser. Facebook hat die nächste Datenpanne am Hals: Wie das soziale Netzwerk einräumen musste, haben mehrere Millionen Nutzer ihre Beiträge möglicherweise unwissentlich mit der ganzen Welt geteilt, statt nur mit den Freunden. 14 Millionen Nutzer könnten betroffen sein, heißt es. Der Software-Fehler wurde im Mai nach zehn Tagen behoben. Die Bundesliga ist den zweiten Platz im Deloitte-Ranking der umsatzstärksten europäischen Fußballligen los: Die Primera División aus Spanien verdrängte die höchste deutsche Spielklasse im "Annual Review of Football Finance" der Beratungsgesellschaft auf den dritten Platz. Die englische Premier League steht unangefochten an der Spitze. Ein eigener Youtube-Kanal ist nicht nur für Fußball-Vereine, sondern auch für nationale Verbände ein Muss bei der digitalen Kommunikation. Trotzdem handhabt jeder Verband seine Youtube-Präsenz anders. Welche unterschiedliche Strategien dabei angewendet werden - und welches Land über die meisten Fans auf der Video-Plattorm verfügt, hat Brandboost by Divimove untersucht. Dass Zalando verstärkt auf Künstliche Intelligenz setzt und daher bis zu 250 Marketing-Jobs streicht, hat vor einigen Wochen für hitzige Debatten gesorgt – und zwar über die Werbebranche hinaus. Führt der Boom von Künstlicher Intelligenz dazu, dass Werber und Marketer in den kommenden Jahren massenhaft ihre Jobs verlieren? Wenn jemand diese Frage beantworten kann, dann Chris Boos. Der Gründer und CEO des KI-Spezialisten Arago ist der Spezialist, wenn es um die Themen Mensch-Maschine, Big Data und Zukunft der Arbeit geht. Wie diese Zukunft aussehen wird, verrät er am 3. und 4. Juli auf den Digital Marketing Days in Berlin. Jetzt anmelden!


stats