HORIZONT Swiss Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

E 62 kurz vor Lausanne
Fotolia
E 62 kurz vor Lausanne
Guten Morgen. Auch heute beherrscht Donald Trump die Schlagzeilen mit seinem Auftritt beim WEF. Für die Einwohner von Davos ist das Verkehrschaos, dass die Konferenz mit sich bringt allerdings Thema Nummer 1. Was in der Medien- und Kommunikationsbranche heute Thema ist, steht in den News von HORIZONT Swiss.

1. VSM sagt "Nein" zu No Bilig und "Reform bitte!" zur SRG

„No Billag“ ist den Schweizer Verlegern zu radikal. Zu diesem Schluss ist das Präsidium des Verlegerverbandes Schweizer Medien (VSM)  in seiner Sitzung am gestrigen Donnerstag gekommen. Ein „Nein“ zur No-Billag-Initiative ist die Konsequenz. Allerdings fordern die Verleger von der SRG, von ihrer Expansionsstrategie Abstand und Rücksicht auf das private Medienangebot zu nehmen.

2. Mehrheit ist gegen die No-Billag-Initiative

Mehrheitlich sind die Schweizer gegen die No-Billag-Initiative - Befürworter vor allem in den Reihen der SVP-Anhänger und unter den Jungen zu finden, berichtet die NZZ.

3. Was ein No-Billag-Erfolg für den Schweizer Film bedeutet

Ohne SRG müsste die Filmförderung in der Schweiz umgebaut werden. Für private Anbieter würden sich Investitionen kaum rechnen, analysiert der Tagesanzeiger.

4. Publizistischer Beirat für die "bz"

Die AZ Medien haben für die „bz Basellandschaftliche Zeitung“ und für die „bz Basel“ einen Publizistischen Beirat ins Leben gerufen.

5. Was wirklich bleibt

Mit einem Print-Motiv nehmen die Mosterei Möhl und ihre Agentur Inhalt und Form den Besuch von US-Präsident Donald Trump beim World Economic Forum in Davos aufs Korn und empfehlen ihren Cider Swizly.

6. SAP ist die wertvollste deutsche Marke

Kein Autobauer, sondern ein Softwarehersteller besitzt die wertvollste Marke des Landes: SAP heißt der Sieger des von WPP und Kantar Millward Brown erstmals für den deutschen Markt aufgelegten BrandZ Rankings. Das Weltunternehmen aus dem Rhein-Neckar-Kreis liegt mit einem Marktwert von 48,9 Milliarden US-Dollar deutlich vor der Deutschen Telekom (39,2 Milliarden) und BMW (24,6 Milliarden). Der Gesamtwert der 50 wertvollsten deutschen Marken liegt bei 305,7 Milliarden - und damit klar über dem Ergebnis der französischen und britischen Top 50.

7. Airbnb macht erstmals Jahresgewinn

Der Zimmervermittlingsdienst Airbnb hat zum ersten Mal in seiner Geschichte den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Das berichtet die Financial Times. Demnach habe das 2008 gegründete Unternehmen 2017 vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen rund 100 Millionen Dollar (81 Mio Euro) verdient. Der Umsatz sei auf über 3,5 Milliarden Dollar gestiegen.

8. Das gefährliche Spiel von Adidas, Apple, Ferrari & Co

Die künstliche Verknappung von Produkten kann, das belegen Cases wie der BVG-Sneaker von Adidas, die Einhorn-Schokolade von Ritter Sport und der Hornbach-Hammer von Heimat,  extreme Begehrlichkeit schaffen. Warum es Marken damit nicht übertreiben sollten und der vermeintlich clevere Trick auch gehörig nach hinten losgehen gehen kann, erläutert Peter Metz, Geschäftsführer Beratung bei der Münchener Kreativagentur Sassenbach Advertising, in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online.



stats