Fonds für Verkehrssicherheit

Farner bringt Licht ins Dunkel des Strassenverkehrs

Die Plakate im Rahmen der unkonventionellen Präventionskampagne sollen zeigen, dass leuchtende Klamotten überlebenswichtig sein können
© Farner Consulting
Die Plakate im Rahmen der unkonventionellen Präventionskampagne sollen zeigen, dass leuchtende Klamotten überlebenswichtig sein können
Die Kampagne "Made Visible" macht Werbung für reflektierende und leuchtende Accessoires und Outfits, um die Zahl der Unfälle aufgrund mangelnder Sichtbarkeit zu reduzieren.

Die in diesem Jahr gestartete, auf drei Jahre angelegte Verkehrssicherheitskampagne zum Thema Sichtbarkeit hatte der Fonds für Verkehrssicherheit (FVS) vorgegeben. Nach einem mehrstufigen Pitch übertrug der FVS dem Touring Club Schweiz (TCS) die Kampagnenleitung. Farner Consulting ist mit der Umsetzung beauftragt worden.

Ein interdisziplinäres Farner-Team an den Standorten Zürich, Bern und Lausanne hat einen integrierten Ansatz gewählt, der außer Events, Plakaten, Social Media und einem Film auch Kooperationen mit Influencern und Herstellern von Sichtbarkeitsprodukten beinhaltet. Die Lifestyle-Kampagne "Made Visible" soll die Menschen dafür gewinnen, sich im Strassenverkehr mit hellen, reflektierenden und leuchtenden Kleidungsstücken und Accessoires besser sichtbar zu machen.

Erste Ergebnisse: Den Kampagnenauftakt im März bildeten Castings in allen drei Sprachregionen, die von Social Media und Medienpartnerschaften begleitet wurden. Neben Plakataushängen wurden auch Influencer, Prominente, Hersteller und Marken in die Kampagne eingebunden. Der Film "Bulldog Skater Otto" erhielt auf Social Media-Plattformen innerhalb weniger Tage mehr als eine halbe Million Aufrufe mit 10.000 Interaktionen. 14 Mode-und Lifestyle-Brands sowie zehn Influencer mit einer Reichweite von 300.000 Usern wurden für eine Kooperation gewonnen. Die Kampagne erzielte 65 Millionen Kontakte mit Plakaten und redaktionellen Medienbeiträgen sowie über fünf Millionen Schweizer User mit Social Ads.




stats