Etatgewinn

Serviceplan Suisse gewinnt Gesamtmandat von BMW, Mini und BMW Motorrad in der Schweiz

Aktuelles Kampagnenbeispiel von Serviceplan Suisse für den BMW-Händler Alpina Chur
Serviceplan Suisse
Aktuelles Kampagnenbeispiel von Serviceplan Suisse für den BMW-Händler Alpina Chur
BMW (Schweiz) AG vergibt nach mehreren Jahren erneut das Gesamtmandat für die Betreuung der Marken BMW, MINI und BMW Motorrad an Serviceplan Suisse AG. Die Agentur hat sich eigenen Angaben zufolge im Pitch gegen JvM/Limmat, FCB Zürich und Equipe durchgesetzt.

Im Zuge einer turnusmässigen Überprüfung seines Etats das der Automobilhersteller BMW Group das Mandat mit Serviceplan Suisse verlängert. Es gehöre zum normalen Ausschreibungszyklus der BMW Group, in jedem Land alle paar Jahre das Mandat um die Leadagentur auszuschreiben, schreibt die Agentur in ihrer Mitteilung. Serviceplan Suisse konnte sich durchsetzen und somit den bisherigen Etat erneut gewinnen. Der Etat wird führend betreut von Pam Hügli, Geschäftsführerin/Partner Serviceplan Suisse, Raul Serrat, Executive Creative Director Serviceplan Suisse, und Edi Walker, Beratungsgruppenleiter Serviceplan Suisse.


Allerdings hat Serviceplan Suisse nicht nur das bisherige Budget verteidigt, sondern erweitern können: Neben den Automarken BMW und Mini betreut die Agentur nun auch BMW Motorrad offline und online. „Serviceplan Suisse hat uns mit ihrem ganzheitlichen, integrierten Lösungsansatz überzeugt. Das gibt uns auch weiterhin die Möglichkeit, wegweisende Kommunikationskampagnen umzusetzen und den Markt zu prägen“, kommentiert Kurt Egloff, CEO und Präsident bei BMW (Schweiz), den Entscheid.#

.ems



stats