E-Commerce

Digitec, Zalando und Amazon bleiben die umsatzstärksten Schweizer Onlineshops

 *) Alle Angaben sind Unternehmensinformationen, öffentliche Angaben oder Schätzungen (mit einem * gekennzeichnet). Konzernumsätze können auch Grosshandels-/B2B-Erträge und Reisen enthalten.
Carpathia AG
*) Alle Angaben sind Unternehmensinformationen, öffentliche Angaben oder Schätzungen (mit einem * gekennzeichnet). Konzernumsätze können auch Grosshandels-/B2B-Erträge und Reisen enthalten.
Die Carpathia AG veröffentlicht erneut die Rankings der umsatzstärksten Onlineshops und digitalen Vertriebsplattformen:  Digitec, Zalando und Amazon stehen erneut an der Spitze. Zu den Aufsteigern gehören Aliexpress und Ifolor. Siroop sucht man dagegen noch vergebens.
Wie bereits letztes Jahr führen die Onlineshops von Digitec, Zalando und Amazon die Rangliste der Top 30 B2C wieder an. Im Vergleich zum Vorjahr hat es jedoch bemerkenswerte Verschiebungen gegeben: Aliexpress findet sich neu in der Rangliste und besetzt gleich Platz 8, ifolor hat etliche Ränge wettgemacht und es mit dem 11. Rang nur knapp nicht in die Top 10 geschafft.
*) Alle Angaben sind Unternehmensinformationen, öffentliche Angaben oder Schätzungen (mit einem * gekennzeichnet). Konzernumsätze können auch Grosshandels-/B2B-Erträge und Reisen enthalten.
*) Alle Angaben sind Unternehmensinformationen, öffentliche Angaben oder Schätzungen (mit einem * gekennzeichnet). Konzernumsätze können auch Grosshandels-/B2B-Erträge und Reisen enthalten. (© Carpathia AG)
Ebenfalls neu ins Ranking aufgenommen wurde wish.com: Der aufstrebende Marktplatz mit Sitz in den USA, allerdings wie Aliexpress mit mehrheitlich chinesischen Anbietern, ist auf dem 21. Rang. Der Umsatzrückgang bei Nespresso (Rang 4) ist nicht auf ein schlechteres Ergebnis zurückzuführen, sondern darauf, dass der doch substantielle Anteil an Telefonbestellungen dieses Jahr herausgerechnet wurde. Interessant übrigens: Siroop, der Onlineshop von Swisscom und Coop, ist noch nicht unter den Top 30 zu finden.

 



stats