1. Schweizer Digitaltag

Bundespräsidentin Doris Leuthard zündet "die erste Stufe der Digital-Rakete Schweiz"

Bundespräsidentin Doris Leuthard eröffnet im Hauptbahnhof Zürich den ersten Schweizer Digitaltag.
Screenshot
Bundespräsidentin Doris Leuthard eröffnet im Hauptbahnhof Zürich den ersten Schweizer Digitaltag.
Weil der Sonderzug zum Digitaltag etwas zu spät in Zürich ankam, eröffnete Bundespräsidentin Doris Leuthard den ersten Digitaltag auch mit leichter Verzögerung. Sie danke den neun Unternehmen, die den Tag organisiert hatten. Er komme "genau zum richtigen Zeitpunkt".
Heute seien wir alle "digital umzingelt", vom Swisspass übers Handy bis zum Auto oder diversen Haushaltgeräten, sagte die Bundespräsidentin in ihrer kurzen Ansprache in der gedrängt vollen Halle des Hauptbahnhofs Zürich. Sie dankte den neun Unternehmen, unter ihnen auch die Bundesbetriebe SBB, Post und Swisscom, die gemeinsam den ersten Digitaltag organisiert hatten. Er komme "genau zum richtigen Zeitpunkt".
Bundespräsidentin Doris Leuthard trifft mit SBB-CEO Andreas Meyer (links) und Ringier-CEO Marc Walder im Zürcher Hauptbahnhof ein.
Bundespräsidentin Doris Leuthard trifft mit SBB-CEO Andreas Meyer (links) und Ringier-CEO Marc Walder im Zürcher Hauptbahnhof ein. (© Screenshot)
Denn das Ziel nicht nur des Tages, auch des Bundesrates sei es, die Digitalisierung zu präsentieren, sie vor allem aber auch zu den Menschen zu bringen und dabei sowohl über Ängste als auch über Erwartungen und Nutzen zu sprechen. "Uber oder Taxi, Airbnb oder Hotel, 5G oder Strahlenbelastung – all diese Gegensatzpaare sollen diskutiert werden", sagte die Bundespräsidentin. Doch sie mahnte auch: "Wir dürfen nicht nur unsere Bedenken kultivieren, sondern müssen uns auch auf den Weg machen und die Chancen nutzen." In diesem wolle sie den ersten Digitaltag eröffenen und damit  "die erste Stude der Digital-Rakete Schweiz zünden".
Bundespräsidentin Doris Leuthard zündet "die erste Stufe der Digital-Rakete Schweiz"
Bundespräsidentin Doris Leuthard zündet "die erste Stufe der Digital-Rakete Schweiz" (© Screenshot)
Zuvor hatte Leuthard in einem Interview gesagt, dass die Schweiz in einem internationalen Vergleich in Sachen Digitalisierung auf Platz 8 liege. Damit zeigte sie sich nicht zufrieden. "Die Schweiz gehört unter die ersten Fünf", forderte sie.
Der Cyber Illusionist Marco Tempest befehligt 10 kleine Drohnen mit Worten und Handbewegungen.
Der Cyber Illusionist Marco Tempest befehligt 10 kleine Drohnen mit Worten und Handbewegungen. (© Screenshot)
Unmittelbar vor dem Auftritt der Bundespräsidentin hatte der Cyber Illusionist Marco Tempest auf der Bühne im Zürcher Hauptbahnhof zehn kleine Drohnen wie folgsame Insekten mit Handbewegungen und Befehlen herumdirigiert.
Gruppenbild mit zwei Damen: Die Manager der neun Firmen, die den Digitaltag organisiert hatten, präsentieren sich dem Publikum. Die zweite Frau auf der Bühne ist Susanne Ruoff, die Konzernleiterin der Post.
Gruppenbild mit zwei Damen: Die Manager der neun Firmen, die den Digitaltag organisiert hatten, präsentieren sich dem Publikum. Die zweite Frau auf der Bühne ist Susanne Ruoff, die Konzernleiterin der Post. (© Screenshot)




stats