Cannes Lions

FCB setzt auf Creative Effectiveness und Cyber

Die verantwortlichen CD's bei FCB Zürich: Marcin Baba, Flavio Meroni und Andy Lusti (v.l.)
FCB Zürich
Die verantwortlichen CD's bei FCB Zürich: Marcin Baba, Flavio Meroni und Andy Lusti (v.l.)
Nach dem Riesenerfolg im vergangenen Jahr und dem Wechsel in der kreativen Führung der Agentur, legt das CD-Trio von FCB Zürich seine grössten Hoffnungen bei den Cannes Lions in zwei Kategorien. Andy Lusti gibt stellvertretend auch für seine beiden CD-Kollegen Auskunft zum anstehenden Wettbewerb.

Mit welchen Arbeiten geht FCB dieses Jahr in Cannes ins Rennen?
Wir haben nur Kampagnen eingereicht, die bereits bei anderen Kreativ-Wettbewerben erfolgreich waren. Nun hoffen wir, dass unsere Arbeiten für Repower, Schweizer Kinoverband, The Dance, Neuroth, Helsana und Flüchtlinge Willkommen auch bei den Juroren in Cannes Anklang finden.  


Welche Chancen rechnen Sie sich aus?
Ob es für einen Löwen reicht, kann im Vorfeld niemand sagen. Unsere grössten Hoffnungen legen wir in die neue Kategorie "Creative Effectiveness" und in die Kategorie "Cyber", wo wir gleich mit mehreren Arbeiten vertreten sind.

Ist der Druck nach dem Erfolg von FCB im vergangenen Jahr diesmal besonders hoch?
Der grösste Druck ist derjenige, den wir uns jeden Tag selber machen. Wir versuchen bei jedem Briefing, die Konsumenten emotional zu berühren und nachhaltig zu bewegen. Gelingt dies, freuen wir uns über das erreichte Ziel – wird die Arbeit darüber hinaus auch noch von einer renommierten Jury honoriert, ist die Freude natürlich umso grösser. 

Auf welche inhaltlichen Highlights freuen Sie sich?
Auf die neuen kreativen Benchmarks, welche in Cannes ausgezeichnet werden und auf all die neu vorgestellten Möglichkeiten, welche unseren Beruf noch spannender machen.   Interview: ems

Mit diesen Arbeiten (und weiteren) geht FCB Zürich bei den Cannes Lions ins Rennen



stats