Cannes Lions 2018

JvM/Limmat und TBWA/Zürich holen weitere Löwen

TBWA\Zürich holt zwei Mal Bronze mit der McDonald's-Jubiläums-Kampagne
© zvg
TBWA\Zürich holt zwei Mal Bronze mit der McDonald's-Jubiläums-Kampagne
In fünf Kategorien werden am heutigen Mittwochabend bei den Cannes Lions goldene, silberne und bronzene Löwen vergeben. Die Schweizer Agenturen konnten einige ihrer Shortlistplatzierungen in Medaillen umwandeln: Sie gehen erneut an TBWA/Zürich und Jung von Matt/Limmat.

TBWA/Zürich hat sich in Kooperation mit der Schwesteragentur TBWA/Chiat Day in New York zwei bronzene Löwen in der Kategorie Industry Craft gesichert. Einmal hat die Jury sieben Sujets der „Big Mac-Jubiläums-Kampagne“ als Kampagne zusammengefasst mit Bronze ausgezeichnet. Die zweite Trophäe gibt es auch in der Kategorie Industry Craft ebenfalls für „50 Years Mc Donald’s“.

TBWA/Zürich für McDonald's: "50 Jahre Big Mac"





Jung von Matt/Limmat konnte seine drei Shortlistplatzierung für das „Friendly Photographie Ban in Bergün“ für Graubünden Ferien in der Kategorie Brand Experience & Activation in einen weiteren bronzenen Löwen umwandeln.
"Herzliches Fotografierverbot" von JvM/Limmat für Graubünden Ferien holt Bronze in Cannes
© zvg
"Herzliches Fotografierverbot" von JvM/Limmat für Graubünden Ferien holt Bronze in Cannes
Jung von Matt/Limmat kann sich weiter Hoffnung machen: Die Zürcher Agentur steht mit „Childbook“ für Graubünden Ferien sowie mit dem „Friendly Photographie Ban in Bergün“ für Graubünden Ferien in der Kategorie Media  auf der Shortlist. Insgesamt wurden am heutigen Mittwoch acht weitere Shortlists veröffentlicht (Product Desing, Creative Data, Innovation, Social & Influencer, PR, Direct, Media und Film).

Die Grand Prix

Film

Der Grand Prix im Bereich Film sorgte bei der Vorführung für kollektives Schluchzen im Publikum. Es handelt sich um den hochemotionalen Film "Hope", der die Geschichte eines verzweifelten Vaters erzählt, der seine verwundete Tochter in einem Kriegsgebiet in ein Krankenhaus bringen will. Das Internationale Rote Kreuz ist Auftraggeber dieses Films, der von SRA Rushmore in Madrid konzipiert und von Blur Produccionesrealisiert wurde. Jurypräsidentin Diane McArter (Furlined) sagt dazu: "Dieser Film lässt einen in eine andere Welt abtauchen und das Schicksal der gezeigten Menschen auf berührende Weise miterleben."

Digital Craft

Den Grand Prix sicherten sich Isobar und Viacom in New York für die immersive VR-Experience "Aeronaut VR" für den US-Musiker William Patrick Corgan. Isobar habe für den Frontmann der Smashing Pumpkins ein virtuelles Erlebnis geschaffen, dass an eine revolutionär neue Kunstform erinnert, sagt Jurypräsidentin Jean Lin, die sich und ihrem Team damit selbst auf die Schulter klopfen kann, schließlich ist sie Global CEO der Agenturgruppe. Ein Selbstläufer sei die Entscheidung für den Grand Prix deshalb aber keineswegs gewesen: Ihre Jury habe zweieinhalb Stunden darüber diskutiert.

Industry Craft Lions

Der Grand Prix ging hier an an eine klassische Longcopy-Anzeige von Ogilvyin Chicago für das Schuhpflegemittel Kiwi von SC Johnson. Neben dem Text werden hier lediglich die Sportschuhe von Boxlegende Muhammad Ali gezeigt. Jurypräsident Yang Yeo (Hakuhodo) lobte die Kraft des Textes, der Ali vor dem geistigen Auge des Lesers auferstehen lässt. 
Ogilvy in Chicago mit "Ali" für Kiwi Shoe Care
© Cannes Lions
Ogilvy in Chicago mit "Ali" für Kiwi Shoe Care

Entertainment Lions und den Entertainment Lions for Music

Insgesamt vergaben ihre Jurys gleich drei Grands Pix: Bei den Entertainment Lions geht der Preis an die Youtube-Serie "Evert_45", die K=5 in Amsterdam für KPN konzipiert hat.
Bei den Entertainment Lions for Music gewinnt mit dem Jay-Z-Musikvideo "Smile" von Smuggler und Roc Nation in New York zum einen eine nicht-werbliche Arbeit. Außerdem überzeugte hier die Kampagne "Welcome Home" für den Apple Homepod von TBWA/Media Arts Lab in Los Angeles.

Brand Experience & Activation Lions und Creative eCommerce

Nach Ansicht der strengen Jury trifft eine Einreichung von Apple am besten die Kriterien und gewinnt deshalb den Grand Prix. Das Interessante daran: Die Arbeit war eigentlich schon aussortiert und wurde von einer US-Jurorin zurück auf den Tisch gebracht und trat erst dann den Siegeszug in der Kategorie an. Es handelt sich dabei um das neue Retail-Konzept "Today at Apple".
Der erste Creative e-Commerce Grand Prix geht an eine innovative Geschäftsidee von McCann London und Microsoft: Die Aktion "XBox Design Lab Originals: The Fanchise Model" lädt Xbox-Besitzer dazu ein, individuelle Controller für die Spielekonsole zu gestalten und damit sogar noch Geld zu verdienen.
ems/bu 

Die heutigen Grand-Prix-Gewinner

Brand Experience & Activation: Apple in Cupertino mit "Today at Apple" für Apple
Creative eCommerce: McCann in London mit "XBox Design Lab Originals: The Fanchise Model" für Microsoft
Digital Craft: Isobar und Viacom in New York mit "Aeronaut VR" für William Patrick Corgan (Produkt: Aeronaut Music Experience).
Entertainment Lions: N=5 in Amsterdam mit "Evert_45" für KPN
Entertainment Lions for Music (2 Grands Prix): Smuggler und Roc Nation in New York mit "Jay-Z Smile" für Rocnation und TBWA/Media Arts Lab, Los Angeles mit "Welcome Home" für Apple
Film Craft: Blur Producciones und SR Rushmore in Madrid mit „Hope“ für International Comitee of the Red Cross (Produkt: #Notatarget) 
Industry Craft: Ogilvy in Chicago mit "Ali" für SC Johnson (Produkt: Kiwi Shoe Care)


stats