Bundesamt für Kultur

Erstmals Förderprämien für 67 Buchverlage – auch Lebrument und Wanner profitieren

Peter Wanners AT Verlag und Hanspeter Lebruments Somedia Buchverlag erhalten in bis 2020 vom Bundesamt für Kultur jährlich zwischen 7.500 und 80,000 Franken.
Peter Wanners AT Verlag und Hanspeter Lebruments Somedia Buchverlag erhalten in bis 2020 vom Bundesamt für Kultur jährlich zwischen 7.500 und 80,000 Franken.
Das Bundesamt für Kultur (BAK) unterstützt erstmals auf der Basis einer Ausschreibung in den nächsten fünf Jahren 67 Schweizer Buchverlage mit insgesamt 1,6 Millionen Franken jährlich. Darunter sind auch Hanspeter Lebruments Somedia Buchverlag oder Peter Wanners AT Verlag / AZ Fachverlag.

Die Kulturbotschaft 2016-2020 sieht erstmals eine Förderung der Buchverlage vor, da diese massgeblich zur Vielfalt der Schweizer Literaturlandschaft beitragen. Gemäss BAK erhalten somit 46 grössere Verlagshäuser für die Jahre 2016 bis 2020 Strukturbeiträge in der Höhe zwischen 7.500 und 80.000 Franken pro Jahr. Diese Verlage schliessen Dienstleistungsverträge mit dem BAK ab, in denen sie sich verpflichten, bestimmte Tätigkeiten zu entwickeln. Unter diesen Buchverlagen sind mindestens drei, die Teil eines grösseren Medienhauses inklusive Zeitungsverlage sind, so der AT Verlag / AZ Fachverlag (AZ Medien mit "Nordwestschweiz" und "Schweiz am Sonntag"), Friedrich Reinhardt Verlag in Basel (u.a. "Riehener Zeitung"), Paulus Verlag + La Sarine (St. Paul Group, u.a. "La Liberté") und Somedia Buchverlag (Somedia, u.a. "Südostschweiz", "Bündner Tagblatt").

21 kleinere Verlage bekommen für die Jahre 2016-2018 Förderprämien in der Höhe zwischen 5000 und 7500 Franken jährlich. Der Gesamtbetrag der Förderbeiträge beläuft sich auf 1.6 millionen Franken pro Jahr. Von den 67 unterstützten Verlagen sind 43 in der deutsch-, 19 in der französisch- und 5 in der italienischsprachigen Schweiz tätig.




Das BAK hat bei den Fördergesuchen die kulturelle Orientierung des Publikationskatalogs sowie der übrigen Verlagsaktivitäten wie auch die Ausstrahlung und Reputation der Verlage beurteilt und gewichtet. Die Förderbeiträge sollen die kulturelle Rolle der Verlage stärken, indem sie ihnen ermöglichen, ihre verlegerische Basisarbeit fortzusetzen. Dies betrifft insbesondere die Arbeit, die sie im Vorfeld der rein "materiellen" Realisierung eines Projekts leisten, so etwa die Prüfung zugesandter Manuskripte, das Lektorat, das Unterhalten der Beziehungen zu Autorinnen und Autoren oder die Durchführung von Promotionsanlässen. Die Strukturbeiträge und Förderprämien des Bundesamtes für Kultur bilden eine Ergänzung zu bestehenden Fördermassnahmen von Bund, Kantonen und Gemeinden, die in der Regel auf punktuelle Förderungen zielen, so etwa bei der Unterstützung einzelner Buchprojekte durch Druckkostenbeiträge. Eine strukturelle Unterstützung der Verlagshäuser auf Bundesebene bildet dagegen ein Novum für die Schweiz.


Welche Verlage gefördert werden, finden Sie hier.

 

stats