Basel

Politische Werbung neu auch in Tram und Bus

Politische Parteien haben neu die Möglichkeit, im Innern von Basler Trams und Bussen werben. Das Einkleiden ganzer Fahrzeuge mit ihrer Werbebotschaft bleibt ihnen aber auch weiterhin verwehrt.
BVB.
Politische Parteien haben neu die Möglichkeit, im Innern von Basler Trams und Bussen werben. Das Einkleiden ganzer Fahrzeuge mit ihrer Werbebotschaft bleibt ihnen aber auch weiterhin verwehrt.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Die Firma Moving Media Basel (MMB) passt ihre Bestimmungen für Werbung in Trams und Bussen an. Ab sofort kann auch Werbung mit politischen Inhalten in den Fahr-zeugen der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) und der Baselland Transport AG (BLT) gebucht werden.

Mit der Lockerung der Werbebestimmungen entspreche man einerseits einem steigenden Bedürfnis der Werbekunden und der politischen Organisationen, schreibt die MMB in einem Communiqué.  "Andererseits nehmen MMB, BVB und BLT damit einen Trend in der öV-Branche auf und berücksichtigen auch die jüngste Praxis des Bundesgerichts zur politischen Werbung im öffentlichen Verkehr."


Neu gebucht werden kann politische Werbung für Formate der Innenwerbung (Hängekartons, Digital Screens, Hang-tags, Fenstertransparente, Dispenser). Ausgeschlossen bleibt politische Werbung hingegen weiterhin bei den Aussenformaten (Plakate an den Fahrzeugen, Vollwerbung). Die MMB behält sich wie bisher auch in Zukunft vor, Werbung, die in irgendeiner Art und Weise diskriminierend, ehrverletzend oder rassistisch ist oder die Interessen der Verkehrsbetriebe beziehungsweise der Aktionäre der MMB (BVB und BLT) verletzt, zurückzuweisen.

"Mit der Liberalisierung der Werbebe-stimmungen erwarten wir auch Mehreinnahmen für die MMB-Mutterunternehmungen der BVB und BLT, und damit auch einen Beitrag zur finanziellen Entlastung der öffentlichen Hand", sagt MMB-Geschäftsführer Hans-Georg Bell.

Die Moving Media Basel AG (MMB) ist eine Tochterunternehmung der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) und der Baselland Transport AG (BLT). Das im April 2016 gegründete Unternehmen vermarktet die Werbeflächen in und an Trams und Bussen von BVB und BLT, die nach eigenen Angaben um die 510.000 tägliche Kontakte im öffentlichen Verkehr ermöglichen.



stats