Bandara

Daniel Gonçalves verstärkt VR-/AR-Development

Ein weiterer Daniel G. im Team: Daniel Gonçalves stösst zu Badara um Co Flunder Daniel Gremli.
zvg
Ein weiterer Daniel G. im Team: Daniel Gonçalves stösst zu Badara um Co Flunder Daniel Gremli.
Virtual Reality und Augmented Reality sind auch im Jahr 2018 ein grosses Thema. Der Zürcher VR-/AR-Dienstleister Bandara trägt der steigenden Nachfrage Rechnung und holt Daniel Gonçalves ins Team.

Der Zürcher VR-/AR-Dienstleister Bandara trägt der steigenden Nachfrage Rechnung und holt Daniel Gonçalves ins Team. Gonçalves hat einen Bachelor in Software Engineering und einen Master in Game Design. Vor seinem Wechsel zu Bandara war er unter anderem bei Dreipol als Game Developer und an der ZHdK als technischer Assistent und Mentor tätig.


"Daniel Gonçalves war für uns zunächst als Freelancer im Einsatz. Dabei hat er uns soüberzeugt, dass wir ihn unbedingt fix bei Bandara haben wollten», erzählt Co-Founder Urs Langenegger. "Wir haben bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht mit Mitarbeitern, die Daniel G. heissen", ergänzt Co-Founder Daniel Gremli.

Bandara schaut auf ein erfolgreiches Jahr zurück: 2017 setzte das Unternehmen VR- und AR-Projekte für Kunden wie Migros, Swisscom, Geberit, SRF oder die Stadt Zürich um. "Auch in diesem Jahr sind wir gut gestartet", sagt Gremli. "Derzeit arbeiten wir zum Beispiel an zwei Augmented-Reality-Apps für Smartphones und an mehreren VR-Projekten. Daniel Gonçalves war deshalb schon von seinem ersten Tag an voll eingespannt."



stats