BPRA

7,6 Prozent Umsatzplus für PR-Profis

Die Top Ten im BPRA-Ranking der PR-Agenturen in der Schweiz mit Farner an der Spitze
BPRA-Statistik
Die Top Ten im BPRA-Ranking der PR-Agenturen in der Schweiz mit Farner an der Spitze
Den Auswertungen des Bundes der PR-Agenturen der Schweiz (BPRA) zufolge haben seine Mitglieder zum dritten Mal in Folge ein Umsatzwachstum verzeichnet. Sie erwirtschafteten 2016 zusammen einen Nettohonorarertrag von mehr als 80 Millionen Franken.

Das bedeutet einen durchschnittlichen Umsatzanstieg von 7,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2015 betrug das Wachstum 4,7 Prozent, 2014 4,2 Prozent. Die 24 zusammengeschlossenen Agenturen repräsentieren nach Verbandsangaben etwa zwei Drittel des Gesamtmarkts.

Das Ranking des BPRA wird erneut und unangefochten von Farner Consulting mit einem Honorarertrag von 19 Millionen Franken angeführt. Auf Platz zwei folgen Furrerhugi mit knapp neun Millionen Franken und die Netzwerkagentur Burson-Marsteller, die ihre Daten allerdings nicht öffentlich macht und der BPRA ihren Umsatz unter dem Siegel der Verschwiegenheit mitgeteilt hat. (fo)




stats