Axel Springer

Nachrichtendienst „Upday“ auf Smart-TVs

Upday ist auch auf Schweizer Smart-TVs zu sehen
© zVg.
Upday ist auch auf Schweizer Smart-TVs zu sehen
Axel Springers News-Service „Upday“ ist ab sofort in zwölf europäischen Ländern auf Samsung-Smart-TVs vorinstalliert – darunter auch die Schweiz.



Käufer von Samsungs Smart-TVs in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Irland, Italien, Spanien, Schweden, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Polen haben fortan Zugang zu „ Upday“. Der Axel-Springer-Verlag hat den Nachrichten-Dienst gemeinsam mit dem südkoreanischen Elektronikhersteller entwickelt. Schon im Ruhezustand, dem sogenannten Ambient-Modus, sind nationale und internationale Nachrichten auf dem Screen zu sehen. Entsprechend der Nutzungssituation sind die News in wenigen Sekunden erfassbar und bestehen aus einem Foto sowie einem kurzen Nachrichtentext.

„Upday“ startete im März 2016 in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Polen vorinstalliert auf ausgewählten Samsung-Smartphones. Mittlerweile verzeichnet der Dienst laut Axel Springer über 20 Millionen Nutzer pro Monat in 16 europäischen Ländern. Nach der Einführung des Angebots auf Smartphones, Smartwatches und intelligenten Kühlschränken sei das Angebot via TV der nächste Schritt bei der Integration von „Upday“ in das Smart-Home-Ökosystem von Samsung. „Unser Ziel bei Upday ist es, unsere Nutzer ständig über alle relevanten Nachrichten auf dem Laufenden zu halten“, so Jan-Eric Peters, Chief Product Officer von UPDAY für Samsung: Jede Nutzungssituation erfordere einen anderen Ansatz. Der Dienst besteht aus einem algorithmusbasierten News-Stream (My News), der auf den individuellen Interessen der Nutzer basiert sowie einem redaktionellen Bereich (Top News), der von professionellen Journalisten kuratiert wird. (pd/vg)




stats