Ausschreibung

"Best of Swiss Apps" sucht die besten Apps der Schweiz

Die neue iOS-App von Blendle
Blendle
Die neue iOS-App von Blendle
Themenseiten zu diesem Artikel:
Am 16. November werden zum vierten Mal die besten Apps der Schweiz ausgezeichnet. Ab sofort können Projekte in elf Kategorien eingereicht werden. Anmeldeschluss ist der 19. September 2016.

Projekte rund um das diesjährige Sonderthema 'Internet of Things' werden in einer eigenen Sonderkategorie bewertet. Erstmals wird anschliessend an den Award eine Best of Swiss Apps Alltime-Bestenliste der erfolgreichsten Agenturen veröffentlicht.


Für den diesjährigen Wettbewerb können Apps, die in den letzten zwölf Monaten neu erstellt oder überarbeitet wurden oder in den nächsten Wochen noch werden, in acht Basis- und drei Spezialkategorien eingereicht werden.

Mit dem Jahresthema 'Internet of Things' wird dem Umstand Rechnung getragen, dass sich das Jahr 2016 mehr und mehr zum Jahr der Erfüllung der grossen 'Internet of Things' Versprechen wird. Ob im Haushalt, in Fahrzeugen, in Unterhaltungselektronik oder in der Arbeitswelt: Nach und nach werden Objekte und Werkzeuge digital ansprech- und auswertbar und bereiten so den Weg für frische, aufregende Inhalte und Erlebnisse. In einer Spezialkategorie werden die besten dieser App-Projekte gesucht. Bewertet wird das Zusammenspiel zwischen Strichcode, RFID, Sensoren und Apps.

Alles in Allem liegt der Fokus auf den Agentur-Skills. In allen Kategorien fallen Fähigkeiten und Fertigkeiten, die ein gelungenes Medienprodukt ausmachen verstärkt ins Gewicht. Es wurden im Vergleich zum Vorjahr kleine Anpassungen an den Kategorie-Bezeichnungen vorgenommen. Die Kategorien heissen:

Innovation / User Experience / Functionality / Usability / Design / Business / Games / Campaigns / Spezialkategorie: Enterprise (Spezialkategorie) / Young & Wild (Spezialkategorie) / Internet of Things (Spezialkategorie)

Analog zur Bestenliste im Rahmen der «Best of Swiss Web Awards» wird es ab diesem Jahr auch für "Best of Swiss Apps" eine Rangliste der Agenturen mit den meisten Punkten geben. Diese jährlich veröffentlichte ausführliche Darstellung der Schweizer Apps-Branche basiert auf dem Medaillenspiegel aller "Best of Swiss Apps"-Editionen. Die Liste erscheint am 7. Dezember in der Netzwoche und auf allen unseren Kommunikationskanälen. Die Alltime-Bestenlisten von Best of Swiss Apps und Best of Swiss Web stehen jeweils für sich.

Die eingereichten Projekte durchlaufen einen mehrstufigen Jurierungsprozess, bei dem pro Kategorie mindestens 6 Juroren - gesamthaft also rund 60 Jurymitglieder – und im Fall der Masterwahl auch das Fachpublikum involviert sind.

Infos und Projekteingabe-Möglichkeit: www.bestofswissapps.ch



stats