Agentur Ammarkt

Fordert Ost- und Zentralschweizer zum Mitlesen und Mitreden auf

Mitreden kann nur, wer auch die regionale (Qualitäts-)Zeitung liest – so die Botschaft der Agentur Ammarkt.
© zvg.
Mitreden kann nur, wer auch die regionale (Qualitäts-)Zeitung liest – so die Botschaft der Agentur Ammarkt.
Die St. Galler Agentur Ammarkt hat die neue Markenstrategie für die Ost- und Zentralschweizer Regionaltitel der NZZ-Mediengrupe entwickelt. Die Kampagne betont den Qualitätsjournalismus und dessen Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung.

Am letzten Montag, 12. September, hat die NZZ-Mediengruppe – wie berichtet –  die Titel der Tagblatt Medien in ein neues Layout gekleidet. Am nächsten Montag, 19. September, folgen nun die Titel der LZ Medien, gleichzeitig wird die "Neue Luzerner Zeitung" wieder zur "Luzerner Zeitung umbenannt. Mit der Neulancierung der Regionaltitel in der Zentral- und Ostschweiz startet auch eine neue gemeinsame Marketingkampagne der St. Galler Werbeagentur Ammarkt. Sie rückt den regionalen Journalismus mit einer klaren Botschaft an die Leserinnen und Leser ins Zentrum: "Reden Sie mit."

Wer für die Kampagne zuständig ist:
Verantwortlich bei den Regionalmedien der NZZ-Mediengruppe: Christine Bolt (Leiterin Lesermarkt, Stv. Leitung St. Galler Tagblatt AG), Ueli Kaltenrieder (Leiter Lesermarkt Luzerner Zeitung), Nadine Knecht (Stv. Leiterin Marketing St. Galler Tagblatt), Fabienne Bossard (Projektleiterin Marketing Luzerner Zeitung). Verantwortlich bei Ammarkt: Marcel Odermatt (CEO), Patrizia Mazzucchelli (Beratungsgruppenleiterin), Marc Ammann (Beratung), Sascha Fanetti (Creative Direction), Jan Walser (Art Direction), Aron Herz (Text), Fabienne Grass, Petra Koller (Grafik), VISUALEYES (Produktion), karine & oliver (Fotografie)
Die Kampagne kommuniziert einerseitredaktionelle Inhalte über eine Kombination von flexiblen Headlines und Portraits auf den verschiedenen Kanälen. Andererseits soll die Botschaft "Reden Sie mit" zunehmend über ergänzende Massnahmen erlebbar gemacht werden und die Bevölkerung in den öffentlichen Diskurs involvieren.

"Für eine lebendige Demokratie ist Mitreden unentbehrlich. Darum wollen wir mit dieser Kampagne die Bedeutung von hochwertigem Journalismus auf lokaler und globaler Ebene vermitteln – für jeden Einzelnen und die Gesellschaft als Ganzes", so Christine Bolt, stellvertretende Leiterin der St. Galler Tagblatt AG.
Und nur wer auch sonntags eine regionale (Qualitäts-)Zeitung liest, kann definitiv mitreden.
© zvg.
Und nur wer auch sonntags eine regionale (Qualitäts-)Zeitung liest, kann definitiv mitreden.
Die LZ Medien und die Tagblatt Medien wurden 2014 in einem Geschäftsbereich als Regionalmedien der NZZ-Mediengruppe zusammengeschlossen. Für den gemeinsamen Werbeauftritt wurde in der Folge ein Pitch ausgeschrieben, den Ammarkt für sich entscheiden konnte.




stats