Nach autoricardo.ch

AXA Winterthur investiert nun auch in deutsches Renovierungsportal Homebell

Felix Swoboda (links) und Sascha Weiler (rechts), die Gründer von Homebell.
Home3sixty GmbH, Home3sixty GmbH
Felix Swoboda (links) und Sascha Weiler (rechts), die Gründer von Homebell.
AXA Winterthur investiert zusammen mit SevenVentures und dem Helvetia Venture Fund insgesamt 11 Millionen Euro in Homebell, den Online-Marktführer für Renovierungsarbeiten in Deutschland.
Homebell, Deutschlands meistgebuchter Online-Anbieter für Renovierungsarbeiten, sichert sich in einer Series-B-Finanzierungsrunde 11 Millionen Euro. Als Lead-Investor investiert erstmals SevenVentures, der Finanzinvestor der ProSiebenSat.1 Gruppe, in das Berliner Unternehmen. Zudem nehmen mit AXA Deutschland und dem Helvetia Venture Fund zwei der führenden Versicherungsunternehmen an der Finanzierungsrunde teil, an der sich auch Kompass Digital beteiligt. Auch die Bestandsinvestoren Lakestar, Global Founders Capital und Index Ventures, die Homebell seit Tag eins unterstützen, investieren erneut. Somit unterstützen neben den renommierten VCs auch relevante Industriegrössen die weitere Entwicklung des Renovierungsunternehmens.

Das Berliner Technologieunternehmen, das im Oktober 2015 von Felix Swoboda und Sascha Weiler gegründet worden war, wird seine Marktführerschaft für Renovierungsarbeiten in Deutschland und in den Niederlanden mit dem frischen Kapital weiter ausbauen. Im kommenden Jahr sollen neue Kundengruppen erschlossen und die Handwerker weiter gestärkt werden. Die überdurchschnittliche Qualität des Homebell-Angebots wird auch vom TÜV bestätigt, der das Unternehmen im Oktober 2017 als erstes Handwerksunternehmen Deutschlands zertifizierte.
Über Homebell
Homebell ist für den Kunden ein Vertragspartner und unterscheidet sich damit klar von herkömmlichen Online-Plattformen, die sich lediglich auf die Vermittlung beschränken. Das Unternehmen übernimmt für den Kunden die Planung des Auftrags, die Auswahl des professionellsten Handwerkers und die gesamte Auftragsdurchführung. Qualität steht dabei im Mittelpunkt und wird kontinuierlich überprüft. Die einstmals aufwändige Auftragsplanung, Handwerkersuche und -beauftragung lassen sich mit wenigen Klicks und ohne Besichtigung erledigen. Der Kunde spart so Zeit. Gleichzeitig profitiert der Handwerker: Homebell übernimmt für ihn Akquise, Auftragsplanung und Rechnungsstellung. Dadurch hat er mehr Zeit für zusätzliche Aufträge. Den Materialeinkauf bündelt Homebell für viele Handwerksunternehmen und schafft so weitere Vorteile für Handwerker und Kunden.
"Zuverlässigkeit steht bei uns an oberster Stelle", erklärt Felix Swoboda. "Wir werden auch weiterhin in unsere Technologie investieren und die Handwerker stärken, damit unsere Kunden Spass am Renovieren haben." Kleine bis mittelgrosse Handwerksunternehmen sollen dabei künftig noch stärker von der Digitalisierung profitieren. "Unser Ziel ist es, Renovierungsarbeiten genauso schnell und einfach online bestellbar zu machen, wie Bücher oder Schuhe", sagt Sascha Weiler. "Im Schnitt verbringen Menschen 87 Prozent ihrer Lebenszeit in Häusern, Wohnungen und Büros. Wir sorgen dafür, dass sie sich dort wohlfühlen."
 
 
 


stats