APG/SGA

Mobile Targeting auf Schritt und Tritt

Aymo verspricht Metergenaues Mobile Targeting
© zVg.
Aymo verspricht Metergenaues Mobile Targeting
Drei von vier Schweizern haben ein Smartphone. Und darüber können sie für Werbezwecke gut geortet werden. Zumindest, wenn sie auf die Apps zugreifen, die APG|SGA Interaction für ihr neues Mobile Targeting Produkt Aymo auswertet.



APG|SGA Interaction ist eine Unit des Plakatunternehmens, die die Verknüpfung von Out of Home und Mobile Advertising-Kampagnen mit interaktiven Technologien begleitet. Die neueste Errungenschaft: Aymo. Aymo ist ein Wortspiel aus „aim“ und „mobile“ und steht für die Zielgenauigkeit der neuen Mobile-Produkte, die auch unabhängig von analoger und digitaler Plakatwerbung buchbar sind. Die Technologie setzt auf eine Kombination aus  Echtzeit-Targeting und standortbasiertem Re-Targeting. Dabei stützt sie sich auf einer direkten Datenanbindung zu über 15 reichweitenstarken Schweizer Mobile Apps, welche täglich über 2,5 Millionen Standort-Datenpunkte generieren. Diese Datenpartnerschaften sollen, so APG|SGA Interaction, jederzeit eine hohe Qualität der verwendeten Standort-Daten gewährleisten.

Für das Standort-Werbetargeting verwendet der Anbieter ausschliesslich GPS- sowie Beacon-Daten. Um die Zielgruppe geografisch einzugrenzen, werden für eine Werbekampagne sogenannte Polygone auf einer Karte eingezeichnet. Damit kann der Werbetreibende das Zielgebiet für seine Werbebotschaft metergenau abstecken, verspricht APG/SGA. Eine intensive Testphase in Kooperation mit lokalen und nationalen Kunden ist dem Launch von Aymo vorangegangen. Laut Anbieter mit sehr positiven Effekten auf Klickrate und Verweildauer auf der Landingpage. vg




stats