APG|SGA

Aussenwerber muss Umsatzrückgang hinnehmen

Die APG|SGA freut sich über eine positive Entwicklung bei digitalen und grossformatigen Angeboten
by bruno eberli
Die APG|SGA freut sich über eine positive Entwicklung bei digitalen und grossformatigen Angeboten
Im ersten Semester dieses Jahres hat die APG in der Schweiz einen Umsatz von 140 Millionen CHF erzielt. Das sind drei Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis der APG|SGA-Gruppe sank um 43 Prozent auf 30,9 Millionen Euro.

Die Aussenwerbe-Marktführerin begründet den Umsatzrückgang am Heimatmarkt mit verlorenen Werbeflächen. Die Städte Luzern und Genf sowie die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) haben ihre Verträge mit der APG nicht verlängert. Insgesamt erzielte die Gruppe Verkaufserlöse in Höhe von 146 Millionen CHF, 2.9 Prozent weniger als im ersten Semester 2016 (150,4 Millionen CHF).


Der erhebliche Rückgang des operativen Ergebnisses ist laut APG auf einen Liegenschaftsverkauf im ersten Halbjahr 2016 zurückführen, der zu einem einmaligen Ertrag von 22,6 Millionen Euro geführt hatte. Um diesen Verkauf bereinigt, wäre der Gewinn vor Zinsen und Steuern nur um 1.1 Prozent zurückgegangen.



stats