APG

Energieeinsparungen und geringerer CO2-Ausstoss führen zu deutlicher Reduktion der Umweltbelastung

Die APG publizierte ihren 15. Umweltbericht.
zvg
Die APG publizierte ihren 15. Umweltbericht.
Die APG hat die 15. Ausgabe ihres jährlichen Umweltberichts publiziert. Das Aussenwerbeunternehmen der Schweiz weist erneut eine verbesserte Umweltbilanz aus.
Die Ökobilanz zeigt im 5-Jahres-Vergleich einen klar positiven Trend. Gegenüber 2012 konnte die APG ihre Umweltbelastung um rund 15 Prozent senken. Zwei Aspekte stehen im APG|SGA Umweltbericht 2017 im Fokus: Das internationale "Pariser Klimaabkommen» und die «Schweizer Energiestrategie" – beide verfolgen den Klimaschutz als Hauptziel. Die APG unterstützt dies freiwillig mit hohen Umweltstandards. Das Unternehmen kann auf 20 Jahre Erfahrung im Bereich der ökologischen Nachhaltigkeit zurückblicken. Schutz der Umwelt und ökonomische Verantwortung lassen sich bei der APG dank vorausschauendem Bestreben, verantwortungsvollem Ressourceneinsatz und optimierten Prozessen vereinen. Das Ergebnis ist ein konstanter Reduktionstrend der Umweltbelastung.

Elektro-Fahrzeuge im Alltagstest

Mit einem Anteil von 70 Prozent trägt der Verkehr am meisten zur Reduktion der Umweltbelastung bei. Die Abnahme ist auf die Nutzung von Eco-Fahrzeugen und die fortlaufenden Mitarbeitendenschulung für eine energiesparende Fahrweise zurückzuführen. Total sind 166 Gas- und 7 Hybrid-Fahrzeuge im Einsatz. 2017 ist die bedarfsabhängige Beschaffung von 15 weiteren Eco-Fahrzeugen geplant. APG hat darüber hinaus Elektro-Fahrzeuge im Geschäftsalltag getestet – mit vielversprechendem Ergebnis. Noch im laufenden Jahr sollen erste Elektrofahrzeuge für den Plakataushang zum Einsatz kommen.

Innovative Screen-Technologie mit massiv reduziertem Stromverbrauch

Die fortschreitende Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft führt zu einem wachsenden Bedarf an Energie. Die Umweltbelastung des Stroms hat auch bei APG um 15 Prozent zugenommen. Da aber seit 2012 ausschliesslich Strom aus erneuerbaren Quellen mit dem Gütesiegel "naturemade star" eingekauft wird, hat diese Zunahme kaum Auswirkungen auf die gesamte Umweltbelastung der APG.

Ein wichtiges Reduktionsziel im Handlungsfeld der Screens wurde mit der Implementierung einer technischen Innovation erreicht. Durch die Umrüstung der ePanel auf eine neue LED-Technologie konnte eine Stromreduktion von 80 Prozent erzielt werden.

Ziele für 2020

Mit ihrer vorausschauenden Strategie im Bereich Umwelt will die APG|SGA auch in Zukunft das umweltfreundlichste Aussenwerbeunternehmen der Schweiz bleiben. Zentrale Zielsetzungen sind die Reduktion der fossilen Treibstoffe sowie eine nachhaltige analoge und digitale Wertschöpfungskette. Das Upgrade der Screens mit LED-Technologie wird an weiteren Standorten fortgesetzt. Ausserdem hat sich APG beim Absenkpfad des CO2-Ausstosses den freiwillig tiefen Grenzwert von 116g CO2/km für PKW’s gesetzt. Erste Nachprüfungen haben ergeben, dass dieses Ziel bis 2020 erreicht werden kann.


stats