ADC Schweiz

Nur sechs neue Mitglieder aufgenommen

Der ADC-Vorstand: (von links) Markus Gut, Dennis Lueck, Frank Bodin, Gioia Bozzato, Alexander Jaggy, Thomas Wildberger, Peter Broennimann, Martin Spillmann
zvg.
Der ADC-Vorstand: (von links) Markus Gut, Dennis Lueck, Frank Bodin, Gioia Bozzato, Alexander Jaggy, Thomas Wildberger, Peter Broennimann, Martin Spillmann
Der ADC Schweiz hat im 40. Jahr seines Bestehens sechs neue Mitglieder aufgenommen, weniger als auch schon. Das habe mit der geringeren Anzahl Bewerbungen – und diese wiederum mit den höher geschraubten Bedingungen zu tun, sagt Vorstandsmitglied Alexander Jaggy.
"Die Anzahl der eingegangenen Bewerbungen war in diesem Jahr geringer als üblich, dafür war das Niveau der Arbeiten höher", sagt  Alexander Jaggy, Vorstandsmitglied und zuständig für das Ressort Mitglieder. Die leicht rückläufige Zahl an Bewerbungen lässt sich auf die neuen, strengeren Aufnahmekriterien zurückführen, so Jaggy. "10 prämierte Arbeiten in den letzten 5 Jahren – das muss man erst einmal leisten. Das zieht nur die Besten an, und das ist gut so."

Mit den aufgenommenen Kandidatinnen und Kandidaten zeige sich ein "verheissungsvoller Trend" für den ADC Switzerland, heisst es im Communiqué weiter: internationaler, weiblicher und digitaler.

Die Aufnahmekommission setzte sich aus Mitgliedern aus dem ADC Vorstand sowie fünf gewählten Aktivmitglieder zusammen: Frank Bodin, Philipp Skrabal, Peter Brönnimann, Dennis Lück, Thomas Wildberger, Markus Gut, Alexander Jaggy, Raul Serrat, Bruno Manser, Jonathan Heyer, René Sennhauser und Fernando Perez.

Der ADC Schweiz ist die Vereinigung der führenden Kreativen der Kommunikationswirtschaft. Er hat sich zum Ziel gesetzt, die Qualität der kreativen Kommunikation zu verbessern, indem er diese alljährlich juriert und publiziert. Der ADC Schweiz wurde 1976 gegründet und zählt aktuell rund 140 Mitglieder.

stats