ADC Creative Week

"Die Creative Week wird ein Fest der Inspiration"

ADC-Vorstand Dennis Lück, hauptberuflich Kreativchef bei JvM/Limmat
© JvM/Limmat
ADC-Vorstand Dennis Lück, hauptberuflich Kreativchef bei JvM/Limmat
Montag geht's los mit der Ausstellungund einem Auftritt von Design-Star Stefan Sagmeister; Dienstag und Mittwoch folgt die öffentliche Jurierung zunächst von Bronze, dann von Silber und Gold im Kreativwettbewerb des Art Directors Club Switzerland; zwei Tage Kongress stehen dann im Programm und am Samstag dann schliesslich die Award Night mit Preisverleihung und Party. ADC-Vorstand Dennis Lück gibt hier noch ein paar Details zur Creative Week bekannt, die einiges zu bieten hat und mit einer lauten Gala enden wird. 

Jeden Tag gibt es weitere News zu Sprechern und Acts bei der Creative Week vom ADC Switzerland kommende Woche. Was werden die Highlights sein? 
Für die diesjährige Creative Week haben wir uns als ADC und ZhdK vorgenommen, Kreativität breiter darzustellen. Vom Fotografen über Musiker über Digital-Designer bis hin zum Blockbuster-Star wird alles dabei sein.

Ich persönlich freue mich sehr auf die last minute Errungenschaft in Partnerschaft mit Microsoft: Der Fotograf Andres Herren wird seine Kunst zu fotografieren und die Bilder zu bearbeiten live auf der Bühne zeigen – sein Foto-Model ist niemand anderes als „Machete“ Danny Trejo. Einen Workshop in einer solchen Form habe ich noch nie erlebt und egal wie es kommt, das wird ein Highlight. Dann freue ich mich sehr auf Henning Rümenapp von den Guano Apes, auf die wilde Zélia Sakhi, auf den Meisterfälscher Wolfgang Beltracchi auf Jonathan Lee von Google und die Workshops mit der hochdekorierten Kreativen Diana Sukopp und dem Regie-Genie Alexander Nanau. Oh, und nicht zu vergessen: Stefan Sagmeister. Er wird die Creative Week eröffnen. Also ehrlich gesagt freue ich mich auf alle. Die Creative Week wird ein Fest der Inspiration.

Für die Preisverleihung vergangenes Jahr hatte der ADC und Du als verantwortlicher Vorstand "Einhörner und Explosionen" versprochen - die gab es dann ja auch. Wie soll das in diesem Jahr getoppt werden?
Wir wollten es gar nicht toppen, sondern einfach wieder anders gut machen. Fakt ist, dieses Jahr wird es wieder festlicher, Gala-hafter. Denn wir konnten die komplette Infrastruktur des Schweizer Filmpreises übernehmen. Damit der Gala-Stil nicht überhandnimmt, haben wir das mit unserem Motto kontrastiert: Wir wollen die Gewinner feiern wie Rockstars! Es wird also eine gute Mischung aus festlicher Gala und rotziger Backstage-Party.

Was gibt es Neues bei der öffentlichen Jurierung?
Zuerst einmal muss man betonen, dass wir die Jurierung nach wie vor öffentlich abhalten. Jeder darf sich davon überzeugen, dass es leidenschaftlich und hart, aber fair zugeht. Am Jury-Modus selbst haben wir nichts verändert. Am Montag können die Arbeiten zwischen 17 und 20 Uhr öffentlich eingesehen werden. Am Dienstag jurieren wir Shortlist und Bronze. Am Mittwoch tagt die Gold-Jury. Auf das neue Element bei der Gold-Jury aber freuen wir uns schon sehr: Das neue Jury-Element heisst Viktor Giacobbo. Mit seinem klugen Kopf und mit seiner scharfen Zunge wird er sicherlich guten Einfluss auf die Jurierung unser aller Arbeiten nehmen. Interview: ems

 




stats