Mehr zum Konzept von 6+

Autos, Machos, Sex und Katastrophen

Die 3+-Familie erhält Zuwachs.
© zvg
Die 3+-Familie erhält Zuwachs.
Der angekündigte vierte Sender der 3 Plus Gruppe will "Free TV-Premieren von Top-Serien, grosse Blockbuster-Spielfilme, emotionale Dokus und Schweizer Eigenproduktionen" bringen – kombiniert mit "innovativen Werbeformen". Der Start ist am 27. März 2019.
Nach 3+, 4+ und 5+ lanciert die 3 Plus Gruppe mit 6+ den vierten eigenen TV-Sender (HORIZONT Swiss berichtete). Dominik Kaiser, Gründer und CEO der 3 Plus Gruppe, begründet das so: "Wir bauen das Angebot an Schweizer Eigenproduktionen auf 3+ weiter schrittweise aus und haben auch zusätzlich exklusive Programmpakete mit Top-Serien und grossen Blockbuster-Spielfilmen eingekauft. Um für all diese tollen neuen Programme Platz zu schaffen, werden einige unserer beliebten Top-Serien permanent von 3+ auf unsere anderen Sender verlagert. Auch ist ein vierter Free TV-Sender notwendig geworden, weil wir nur so allen Top-Sendungen im Portfolio der 3 Plus Gruppe genügend Platz geben können und damit die Grundlage für weiteres Wachstum schaffen."


Der neue Sender 6+ zeigt ab dem 27. März nicht nur 3+- Eigenproduktionen wie "Bauer, ledig, sucht...", "Jung, wild & sexy" oder "Liebesglück im Osten", sondern auch US-Top-Serien wie "The Blacklist" in Free TV-Premiere, "Criminal Minds", "CSI: Cyber" und "CSI: New York" sowie Dokus wie "Monster Rides USA", "Flugzeug-Katastrophen", "Asphalt Cowboys", "Männer der See". Daneben werden in der Primetime Blockbuster-Spielfilme wie neue "James Bond"-Streifen, "The Tourist", "Bad Teacher", "After Earth" oder "Captain Philipps" programmiert.

Programmverschiebungen zwischen 3+, 4+ und 5+

6+ werde ein klares Programm-Layout erhalten: Am Montag- und Donnerstagabend laufen in der Primetime Dokumentationen, am Mittwoch und Samstag Eigenproduktionen, am Dienstag und Freitag ist Crime-Abend, und am Sonntag zeigt 6+ angesagte Spielfilme. Im Vorabendprogramm setzt 6+ auf Doku-Serien und Eigenproduktionen. Weil auf 6+ viele Eigenproduktionen gezeigt werden, nennt Dominik Kaiser seinen Sender liebevoll "das kleine 3+".

Die zunehmende Fokussierung von 3+ auf Eigenproduktionen, Zukäufe weiterer exklusiver Top-Serien und von Blockbuster-Spielfilmen sowie die Lancierung des neuen Senders 6+ haben zur Folge, dass es auch bei den Sendern 4+ und 5+ zu Anpassungen kommt. Top-US-Programme wie "9-1-1", "Bull" oder "Seal Team" wandern von 3+ auf 4+, Serien wie "NCIS: Los Angeles", "Unforgetable", "Rizzoli & Iisles" von 4+ auf 5+.Goldbach vermarktet#Die verschobenen Programme laufen jeweils danach nur noch auf dem neuen Zielsender. Mit den Programmverschiebungen soll das Wachstum jedes bestehenden Senders und der ganzen 3 Plus Gruppe sichergestellt werden.


6+ ist, wie auch die anderen Sender der 3 Plus Gruppe im digitalen Programmangebot von UPC, Swisscom TV, der Digital Cable Group und Sunrise. Bei UPC übernimmt 6+ einen prominenten Sendeplatz. Die Werbevermarktung übernimmt wie schon für 3+, 4+ und 5+ der langjährige Partner Goldbach Media (Switzerland) AG.

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats