3 Plus Gruppe

5+ will mit Lego ein Kinderprogramm aufbauen

© zvg
Am 13. Juli 2019 lanciert der Privatsender 5+ sein neues Kinderprogramm, welches jeweils am Samstag und Sonntag von 6 Uhr bis 9 Uhr zu sehen sein wird. Dabei arbeitet der zweitjüngste Sender der 3 Plus Gruppe mit dem dänischen Spielzeugriesen Lego zusammen: Das Programm besteht aus den Top-Serien "Lego Ninjago", "Lego City" und "LEGO Friends" des Lego-Universums.

Der Kern des Kinderprogramms bildet die international bekannte und sehr beliebte Serie "Lego Ninjago". Die animierte Action-Serie besteht aktuell aus 10 Staffeln und über 90 Folgen, die jeweils circa 20 Minuten dauern. Die Familienserie dreht sich um die Abenteuer der sechs Ninjas Jay, Nya, Kai, Zane, Cole und Lloyd und ist die mit Abstand am längsten laufende Lego-Serie.



Ergänzt wird das Kinderprogramm von 5+ mit eigens für den Privatsender produzierten Kompilationen von "Lego City". Die Abenteuer der Lego-Figuren aus der Grossstadt, die bisher nur Online präsentiert wurden, dauern jeweils zwei bis fünf Minuten und werden für das 5+-Kinderprogramm zu Kurzfilmen konfiguriert.
Über 5+
5+ ging am 11. September 2014 auf Sendung. Das Programm zeigt Doku-Serien wie "Ice Road Truckers", "Border Control Canada" oder "Achtung Zoll – Willkommen in Australien" sowie die "Asterix & Obelix"– und "Twilight"-Reihen. Das gesamte Programm ist im digitalen Angebot von upc cablecom und Swisscom TV zu sehen, sowie im Quickline Angebot der Kabelnetze der Digital Cable Group und vielen weiteren Kabelnetzen. 5+ wird seit Sendestart in bester High Definition (HD) Bildqualität gesendet.
Im Laufe des Jahres reichert die 3 Plus Gruppe das Programm für ihre jüngsten Zuschauer mit Episoden von "Lego Friends" an. Die Zuschauer begleiten die fünf Freundinnen Stephanie, Mia, Andra, Emma und Olivia auf ihren Erlebnissen. "Wir freuen uns neu auch die jüngsten TV-Zuschauer mit einem solch abwechslungsreichen Programm bedienen zu können und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Lego. Mit dieser Programmerweiterung erhoffen wir uns natürlich auch ein noch breiteres Publikum zu gewinnen", so Dominik Kaiser, Senderchef der 3 Plus Gruppe.


stats