26. September 2020

The Goodwins ruft für Ricardo den Secondhand Day aus

   Artikel anhören
© zvg
Nur 2% des Schweizer Konsums entfällt auf Käufe gebrauchter Artikel. Dabei brauchen wir bereits heute eine Wirtschaft, die weniger verschwenderisch ist. Deshalb braucht die Schweiz einen Secondhand Day. Davon sind die Initianten von myclimate, Cicrular Economy Switzerland, 20 Minuten und Ricardo, dem größten Schweizer Online-Marktplatz überzeugt.
© zvg
Indem die Nutzungsdauer von Produkten erhöht wird, reduziert sich die Nachfrage und somit die Produktion von Neuware, die sonst eine Menge wertvoller Ressourcen fressen würde. Werden gebrauchte Produkte geteilt, weitergegeben, wiederverwendet, repariert und aufbereitet, statt sie wegzuwerfen oder in den Keller zu verbannen, verringern wir die CO2-Emissionen und beeinflussen damit die Auswirkungen auf unseren Planeten positiv. Der Secondhand Day ist in dem Sinne ein bunter Weckruf an alle, das tägliche Konsumverhalten nachhaltig zu ändern.
© zvg
Initiiert von myclimate, Cicrular Economy Switzerland, 20 Minuten und Ricardo, dem größten Schweizer Online-Marktplatz, soll dieser Tag ein Bewusstsein dafür schaffen und möglichst viele zum Mitmachen bewegen. Von kleinen Secondhand Läden über Brockenhäuser und Ricardo selbst erwecken viele Beitragende diesen Tag zum Leben. Zu einem nachhaltig guten Leben!


Aktuell verbraucht jeder Schweizer im Durchschnitt pro Jahr 14 Tonnen C02. Um die Klimaerwärmung zu begrenzen, dürften es nicht mehr als 1,5 Tonnen CO2 sein. Tolle, sinnvolle und gut funktionierende Möglichkeiten für Secondhand bestehen in der gesamten Schweiz zuhauf, sie werden nur noch zu selten genutzt. Und vor allem nicht von der Mehrheit der Einwohner.
© zvg
Für Ricardo und die weiteren Initiatoren geht es also darum, dem funktionierenden Occassions-Fahrzeugmarkt, den Vintage-Stores und den vertrauenswürdigen Online-Marktplätzen den nötigen Rückenwind zu verleihen. Und dabei mit positivem Geist spürbar zu machen, wie einfach und cool Secondhand tatsächlich ist. Ricardo setzt dazu besondere Anreize und pflanzt für jeden gehandelten gebrauchten Artikel an diesem Tag zusätzlich einen Baum.

Die Berliner Strategie- und Kreativagentur The Goodwins, „die dafür kämpft, dass das Gute in der Welt gewinnt“ brachte ihre Nachhaltigkeits- und Kommunikations-Expertise in das Projekt ein. Sie entwickelte das Design, kommunikative Maßnahmen und Aktionsideen.
www.secondhandday.ch/
© Screenshot
www.secondhandday.ch/
Die Aktions-Landingpage secondhandday.ch  wurde von WebKinder umgesetzt. Die Kampagne wird primär digital (Onsite und Retargeting Banner; Social Media paid und organic) sowie in reichweitenstarken Printmedien und über Wildplakatierung ausgespielt.


Über The Goodwins
The Goodwins ist die Kreativagentur, die dafür kämpft, dass das Gute gewinnt. Dabei macht sie Produkte und Unternehmen erfolgreich, die die Welt in eine positive, nachhaltige Richtung bewegen. Auch in Richtung Mitarbeiter, Kunden und Dienstleister sieht sich die Agentur als Kämpfer für das Gute. Die aktuell fünfzehn Mitarbeiter arbeiten an Markenentwicklungen und -kommunikation für Kunden aus den Bereichen Food, Fashion, Spielzeug, Healthcare, Technologie und Online-Handel. The Goodwins wurde im Oktober 2018 in Berlin gegründet von Franka Mai (vorher Strategiechefin, Ogilvy), Mirko Stolz (vorher GF Kreation, BBDO) und Tim Stübane (vorher GF Kreation, Ogilvy). Seit August 2019 ergänzt Maurice Pfleiderer (vorher GF Beratung, Springer & Jacoby) als GF Beratung das Management.
Über Ricardo
Ricardo ist der größte Schweizer Online-Marktplatz für Secondhand Produkte. Über 3,2 Mio. Mitglieder handeln hier mit gebrauchten Waren und täglich stehen über 1,9 Mio. Angebote zur Verfügung. Die Ricardo AG hat ihren Sitz in Zug und wurde im November 1999 unter dem Namen auktion24.ch im zugerischen Baar gegründet.
Ricardo Secondhand-Day
© Ricardo
Mehr zum Thema
Neuer Secondhand Day

Ricardo, myclimate, 20 Minuten und Circular Economy Switzerland mit Klimainitiative

Am 26. September 2020 lanciert Ricardo als gemeinsame Initiative mit myclimate, Circular Economy Switzerland und 20 Minuten den ersten nationalen Secondhand Day. Dieser Tag soll die Schweiz dazu anregen, das tägliche Konsumverhalten zu überdenken und zu ändern. Denn mit dem Verkauf und der Weitergabe von gebrauchten Produkten können CO2-Emissionen und wertvolle Ressourcen gespart werden.

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats