"20 Minuten"

Nationale Medienpartnerschaft mit PubliBike eingegangen

"20 Minuten" fährt neuerdings Velo bei PubliBike.
zvg
"20 Minuten" fährt neuerdings Velo bei PubliBike.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Bikesharing ist bei der jungen, mobilen Zielgruppe besonders beliebt. Aus diesem Grund ist "20 Minuten" eine nationale Medienpartnerschaft mit PubliBike, der grössten Bikesharing-Anbieterin der Schweiz, eingegangen.
Das Angebot von PubliBike besteht aus modernen, wendigen und kompakten Stadt-Velos und durch Ökostrom betriebene E-Bikes. Bei "20 Minuten" ist man überzeugt: Die schweizweiten Stationen von PubliBike werden das Stadtbild in Zukunft prägen – wie die diversen Pendlerzeitungs-Boxen.

Mit dem Auftakt zum Urban Bike Festival, das dieses Wochenende in Zürich stattfindet, startet heute auch das PubliBike-Netz "Züri Velo", angefangen mit rund 30 Stationen und 300 Velos und E-Bikes in der Stadt Zürich. Im Laufe eines Jahres soll das Netz auf über 150 Stationen mit mehr als 2000 Velos und E-Bikes ausgebaut werden. Weitere PubliBike-Netze mit den neuen System existieren bereits in Lausanne, Morges, Lugano und Sitten. In den nächsten Monaten wird zudem ein PubliBike-Netz in der Stadt Bern eröffnet.

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen "20 Minuten" und PubliBike erhalten die Velos und E-Bikes in Zürich, Bern, Lausanne und Lugano ein auffälliges "20 Minuten"-Branding auf den Fahrradkörben. Darüber hinaus können alle Mitarbeitenden der Mediengruppe Tamedia, zu der "20 Minuten" gehört, das PubliBike-Angebot gratis nutzen.  An den Tamedia-Hauptstandorten in Bern, Lausanne und Zürich sowie beim Tamedia-Druckzentrum in Zürich werden dazu eigene PubliBike-Stationen installiert – angefangen in Zürich –, um den Mitarbeitenden einen einfachen Zugang zu den Fahrrädern zu ermöglichen

stats