1plusX

Keyword-Targeting eingeführt – mit Goldbach als Lead-Customer

Die Data Management- und Predictive Marketing Platform 1plusX stellt neu ein Keyword-Targeting-Produkt zur Verfügung. Dadurch können Nutzer nun Zielgruppen durch konkrete Schlüsselwörter kreieren, erweitern oder durch Ausschluss bestimmter Begriffe schärfen.
Gemäss Mitteilung basiert diese Targeting-Art auf dem "weltweit auf DMP-Ebene einzigartigen Ansatz", nicht nur das Nutzerverhalten zu untersuchen, sondern auch die Inhalte von und Interaktionen mit den einzelnen Objekten auf jeder analysierten Website einzubeziehen. So kann sowohl der Nutzer, als auch das Objekt definiert und ein Matching beider Faktoren durchgeführt werden.

Jürgen Galler, CEO und Co-Founder von 1plusX erklärte: „In dem intuitiv aufgebauten User Interface der DMP können unsere Kunden einzelne Kategorien festlegen, um eine Zielgruppe näher zu beschreiben. Das kann beispielsweise die Kategorie „Wintersportler“ sein. Innerhalb dieser Kategorie können im Anschluss Schlüsselbegriffe wie „Skifahren“, „Winterferien“ oder auch die Namen konkreter Bergregionen angelegt werden. Unsere Algorithmen finden nun im Rahmen der inhaltlichen Analyse die Seiten, auf denen diese Schlüsselbegriffe fallen und durch die Nutzeranalyse jene Cookies bzw. Nutzerprofile, die mit diesen Seiten interagiert haben.“ Zusätzlich kann das Zeitfenster („Recency“) und die Häufigkeit („Frequency“) der Interaktion noch festgelegt werden, um zum Beispiel den aktuellen Zeitbezug zu betonen.

Alle Informationen werden dabei in Echtzeit aktualisiert, sodass die Nutzer der Plattform bereits beim Erstellen der Segmente einen Eindruck über den konkreten Umfang und die Reichweite der bereitgestellten Daten erhalten. So können sie bei zu breiten Segmenten auch "negative" Schlüsselworte hinzufügen, um sie zu schmälern. Ebenso könne bestimmte Marken und URLs ausgeschlossen werden. Des Weiteren können Keyword-Segmente mit anderen in der 1plusX Data Management Platform vorhandenen Attributen (wie z.B. Alter, Geschlecht oder Interesse) kombiniert werden.

Annette Dielmann Chief Product Officer der Goldbach Group berichtet von ersten Erfahrungen. "Wir haben 1plusX in der Entwicklungsphase eng begleitet und erste selbst erstellte Zielgruppensegmente – etwa „Singles“ – bereits erfolgreich in Kampagnen eingesetzt. Hierbei kommt uns zugute, dass wir mit dem Goldbach Display und Video-Netzwerk auf einen reichweitenstarken Datenpool mit über 15 Millionen Profilen zugreifen können, der unser Keyword Targeting füttert." Das Keyword-Targeting Feature werde Goldbach künftig dabei unterstützen, Audiences zusammenzustellen, umso mehr, als sie jeweils auf dem aktuellsten Stand seien.


stats