1. Halbjahr 2016

Goldbach Group steigert Umsatz und Gewinn

Bei der Goldbach Group ist man stolz über die guten Noten für die eigene Vermarktungstochter.
Markus Knöpfli, Knöpfli
Bei der Goldbach Group ist man stolz über die guten Noten für die eigene Vermarktungstochter.
Die Goldbach Group hat ihren Umsatz im ersten Semester 2016 um 3.2 Prozent auf 234 Millionen Franken gesteigert. Der den Goldbach Group-Aktionären zurechenbare Reingewinn belief sich auf 3,7 Millionen Franken (+54 Prozent). Das TV-Geschäft in der Schweiz lief sehr gut (8.9 Prozent mehr Umsatz), bei den Marketing Services hingegen verzeichnete Godbach einen Einbruch um 23 Prozent.
Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 13.3 Millionen Franken und das Betriebsergebnis (EBIT) auf 11,8 Millionen Franken, was einem Zuwachs von 12.2 Prozent beziehungsweise 10.1 Prozent entspricht. Die EBITDA-Marge konnte zum Halbjahr auf 5.7 Prozent gesteigert werden (Vorjahr 5.2 Prozent). Durch den Verkauf der Geschäftsaktivitäten in Polen wurde im ersten Semester ein ausserordentliches Ergebnis von 1,9 Millionen Franken erzielt, 1.1 Millionen Franken mehr als im Zusammenhang mit der Portfoliobereinigung im Vorjahr.

Besonders gut lief es der Goldbach Group in der Schweiz: Hier konnte Goldbach einen Umsatz von 211 Millionen Franken erzielen (+6.5 Prozent gegenüber Vorjahr). Trotz Fussball-EM, die vor allem bei der SRG stattfand, konnte das TV-Geschäft umsatzmässig um 8.9 Prozent zulegen, während der Bereich Radio leicht hinter den starken Umsätzen des letzten Jahres her hinkte. Das Wachstum im TV-Bereich schreibt Goldbach den eigenen guten Verkaufsleistungen und dem stetig wachsenden Senderportfolio zu.

Der Aufbau des Geschäfts in Deutschland entwickelt sich etwas langsamer als geplant. Goldbachs vermarktet gegenwärtig 86 Medien-Plattformen, davon 28 Pay und Free-TV-Sender. Ad Sales Deutschland weist im ersten Halbjahr eine deutliche Umsatzsteigerung von über 150 Prozent auf 3,5 Millionen Franken aus. Auf Stufe EBITDA resultiert aber weiterhin ein Verlust von -1,3 Millionen Franken (Vorjahr -1,8 Millionen Franken).

Im Geschäft in Österreich konnte das TV-Portfolio mit dem Werbefenster N24 ergänzt werden. Im Online-Bereich verfügt Goldbach über das grösste unabhängige Vermarktungsnetzwerk in Österreich. Ad Sales Österreich erzielte zum Halbjahr einen Umsatz von 5,7 Millionen Franken und einen EBITDA von 0,1 Millionen Franken.

Das Geschäftssegment Marketing Services hat sich im ersten Semester 2016 "aufgrund der weiterhin angespannten Marktsituation" unbefriedigend entwickelt. Die Umsätze sind um -23 Prozent auf 14,7 Millionen Franken gesunken und das operative Ergebnis auf Stufe EBITDA beträgt -1,4 Millionen Franken (Vorjahr -0,6 Millionen Franken).

stats