HORIZONT Swiss Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Fotolia
Guten Morgen. Für viele beginnt heute wieder der Arbeitsalltag nach der Sommerpause – hoffentlich gut erholt und voller Tatendrang. Jenen, die die Stellung in der Zwischenzeit gehalten hatten, wünschen wir einen ebenso frischen Start in die neue Woche. Und allen liefern wir wie gewohnt die wichtigsten News aus unserer Branche.

1. Zeitungsdeal mit Blocher: Tamedia-Verleger Supino dementiert die Zeitungstauch-These in vier seiner Blätter

In einer Stellungnahme, die heute Montag in vier Tamedia-Tageszeitungen erscheinen soll, dementiert Tamedia-Verleger Pietro Supino die These, seine Mediengruppe habe mit Christoph Blocher einen Zeitungstausch geplant gehabt.

2. Entführung oder Tötung? Mysteriöser Tweet löst Spekulationen über Snowden und weitere Enthüllungen aus

Über Twitter hält der im russischen Exil lebende Whistleblower Snowden Kontakt mit der Außenwelt. Ein Tweet löst wilde Spekulationen aus. Ist der Ex-Geheimdienstmitarbeiter entführt oder getötet worden?

3. Swiss startet globale Markenkampagne.

Die "DNA der Schweizer und der Swiss" soll Kunden weltweit von der Fluglinie der Swiss International Airline überzeugen. Im neuen, globalen Markenauftritt (Agentur: Publicis, Zürich), den Swiss am Freitag zunächst in der Schweiz und später in weiteren Ländern vorstellte, spielen deshalb Eigenschaften wie Qualitätsbewusstsein, Zuverlässigkeit oder Gastfreundschaft die zentrale inhaltliche Rolle.

4. Mammut: Boulder Bundesliga klettert mit dem Schweizer Bergsportausrüster.

Mammut weitet sein Sponsoring aus. Der Schweizer Bergsportausrüster ist ab sofort Premium Partner der Boulder Bundesliga. Ab 2017 wird das Unternehmen Titelsponsor.

5. Turi: Apple kauft Start-up für künstliche Intelligenz

Apple verstärkt sich im Zukunftsbereich künstliche Intelligenz mit der Übernahme eines weiteren Start-ups. Der Kaufpreis für die Firma Turi aus Seattle liege bei rund 200 Millionen Dollar, schrieb der Finanzdienst Bloomberg am späten Freitag.

6. Startup: Airbnb ist jetzt 30 Milliarden Dollar wert

Airbnb hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen: 850 Millionen US-Dollar hat sich das Startup aus San Francisco geholt, berichtet Bloomberg und bezieht sich dabei auf offizielle Dokumente. Wer diesmal in die Plattform investiert hat, geht daraus nicht hervor. Mit dem frischen Kapital steigt die Bewertung des Unterkunftsvermittlers auf 30 Milliarden Dollar.

7. Interone-CEO Frank Wolfram: "Digitale Kreation braucht Technologie"

Der Vergangenheit von Interone weicht der seit Februar amtierende CEO Frank Wolfram nicht aus. Sein Blick geht aber nach vorn. Wolfram ist überzeugt, die Agentur rasch zu neuer Stärke führen zu können: Das Fundament sei ausgesprochen stark, sagt er im Interview mit HORIZONT.

8. "Europapreis für politische Kultur 2016" geht an Frank-Walter Steinmeier

Der mit 50.000 Euro dotierte "Europapreis für politische Kultur" geht an den deutschen Aussenminister Frank-Walter Steinmeier. Der Preis wird alljährlich von der Hans Ringier Stiftung verliehen.







stats