HORIZONT Swiss Vor 9

Fünf Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Bahnhof Zürich Hardbrücke
© Daniel - stock.adobe.com
Bahnhof Zürich Hardbrücke
Guten Morgen. In den USA wird im Herbst 2020 der nächste Präsident gewählt. Donald Trump tritt noch einmal an, auch bei den Demokraten stehen die ersten Kandidaten in den Startlöchern. Nur: Trump hat bereits 41 Millionen Franken für seine Kampagne zusammen, die demokratischen Herausforderer zusammen erst 30 Millionen. Hier die weiteren News von HORIZONT Swiss:


Der von SRF koproduzierte TV-Spielfilm "Das Wunder von Wörgl" von Regisseur Urs Egger gewinnt den österreichischen Film- und Fernsehpreis Romy in der Kategorie "Bester TV-Film". In der Kategorie "Beste Kino-Doku" wird die SRF-Koproduktion "#Female Pleasure" geehrt.

Schweizweit haben rund 65.000 Personen am Samstag Schweizer Milch genossen. Höhepunkt war der Hauptanlass von Swissmilk in Winterthur mit einem Schulen-Wettbewerb und dem Auftritt von Baba Shrimps.


Printmailings gelten im Marketing zwar als wenig sexy, wirken aber. Dirk Görtz, Vice President Dialogmarketing bei der Deutschen Post, spricht im exklusiven Gespräch mit HORIZONT über Zahlen, von denen andere nur träumen können und erklärt, wieso Mailings so einfach werden wie Google. 

Sind viele Mediapläne digital überhitzt und führen zu einer Überbewertung kurzfristiger Erfolgskennziffern – und zu langfristigen Schäden für Marken? Diese Debatte treibt Marketer, Agenturen und Medien um. Ja, sagt Sai-Man Tsui, Geschäftsführer der JOM Group. Und rät, Performance-Investitionen zugunsten von Markenkommunikation zu kürzen.

Es ist ein illustres und ziemlich ungewöhnliches Trio, das sich da zusammengefunden hat – um was zu tun? Eine dieser Start-up-Geschichten zu schreiben, die heutzutage alle elektrisieren. Man hat eine Idee und dann ein Produkt, gewinnt erste namhafte Kunden, Investoren werden auf einen aufmerksam und am Ende steht ein Geschäftsmodell, das weltweit skaliert. Worum es geht und wer dahintersteht. 

stats