HORIZONT Swiss vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören

Guten Morgen. Die 300 reichsten Schweizer verfügen aktuell zusammen geschätzt über ein Vermögen von 821,8 Milliarden CHF. Das sind 115 Milliarden CHF mehr (+16,3%) als vor einem Jahr, wie aus einer alljährlichen Erhebung des Wirtschaftsmagazins "Bilanz" hervorgeht. An der Spitze des Reichen-Rankings stehen die Gebrüder Kamprad mit 56 Milliarden CHF. Hier nun die Branchennews von HORIZONT Swiss:

2021 ist fast schon Geschichte. 2022 wirft seine Schatten voraus. HORIZONT Swiss hat sich unter Schweizer Marketing-, Medien- und Agenturentscheider umgehört, was sie mit dem zu Ende gehenden Jahr verbinden und welche Erwartungen sie an das kommende Jahr haben. Die Antworten publiziert HORIZONT Swiss in loser Folge. Heute antwortet Christian-Kumar Meier, Head of Marketing, Mediapulse AG für Medienforschung. Seit einem Jahr hat Mobility in Zürich zehn E-Autos unterschiedlicher Marken im Angebot. Mittlerweile werden die Fahrzeuge bei dem Carsharing-Anbieter gut genutzt. Mobility-Geschäftsführer Roland Lötscher will daher alle Fahrzeuge im Bestand auf den E-Antrieb umstellen, wie er in einer Mitteilung an die Medien sagt.
Kristina Hammer, ehemals Director Global Marketing Communications bei Mercedes-Benz Passenger Cars, wird Anfang kommenden Jahres neue Präsidentin der Salzburger Festspiele. Sie löst Helga Rabl-Stadler ab, die den Posten 27 Jahre innehatte. Am 2. Dezember findet das 8. ADCE European Creativity Festival von 15 bis 19 Uhr online statt. Elf internationale Referenten werden das Thema "Creating Visibility" behandeln, darunter auch Michelle Nicol, Mitgründerin der Agentur Neutral Zürich und Board Member des ADC Switzerland. Die deutschen Medienregulierer stufen den Nachrichtenbereich Google News Showcase als Medienplattform und Benutzeroberfläche ein und verpflichten den Internetkonzern damit zur Einhaltung von gesetzlichen Transparenzbestimmungen. Das teilten die Landesmedienanstalten am Donnerstag nach einer Sitzung der Kommission für Zulassung und Aufsicht mit. Die Corona-Krise ist in Deutschland auf einem traurigen neuen Höhepunkt angelangt. Ihre Sorgen angesichts der hohen Infektionszahlen und die Angst vor weiteren Einschränkungen wollen derzeit offenbar viele Menschen mit Weihnachts-Shopping kompensieren. Gerade die Jüngeren scheinen sich mit der Festtagsvorfreude aus der Krisenstimmung zu flüchten und begeistern sich für positiv-emotionale Markenauftritte. Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Leser:innen, liebe Leser*innen, liebe Leser_innen, liebe Lesende, wie hätten Sie‘s denn gern? Ganz traditionell, mit Doppelpunkt, Sternchen oder noch anders? Wir fragen uns, wie HORIZONT künftig mit dem Thema Gendern umgehen soll.

    stats