HORIZONT Swiss vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen. Es findet wieder ein Screenforce Day statt. Aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie allerdings lediglich als Video-Stream. Am Donnerstag, 20. Mai, wollen die TV- und Bewegtbildvermarkter von 10.00 bis 11.30 Uhr einen Einblick in die wichtigsten Themen der Schweizer TV-Zukunft gewähren. Mehr Informationen gibt es auf screenforce.ch. Hier nun die Branchennews von HORIZONT Swiss:
Die Erfolgsmessung ist für Schweizer Marketer die grösste Herausforderung bei Kampagnen mit Influencern. Das hat die Agentur Go Mood durch eine Umfrage bei hierzulande operierenden Marken und Unternehmen herausgefunden. Die Stiftung Pro Helvetia, die Schweizer Kunst und Kultur unterstützt, hat ihr Online-Magazin "V/A – Various Artists" live geschaltet. Für die Redaktion ist die Agentur Staaacks (Luzern und Zürich) zuständig, das Webdesign stammt von der Zürcher Agentur Hammer.
Der Schweizer Dialogmarketing Verband (SDV) hebt zusammen mit den Verbänden aus Deutschland (DDV) und Österreich (DMVÖ) das "DialogQuartett" aus der Taufe. Die monatliche Live-Podcast-Serie dreht sich – natürlich – ums Thema Dialog. Anfang April hat der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA dargestellt, welche Auswirkungen die Corona-Krise auf das Geschäft seiner Mitgliedsfirmen hat. Das Ende der Cookies naht - so viel steht fest. Wie es nach dem Ende der 3rd-Party-Cookies weitergeht, darüber herrscht bei den meisten Publishern aber noch Unsicherheit. Das zeigt eine Umfrage der Mediaplattform Teads unter Verlagen. Die große Mehrheit ist noch nicht sicher, welches die besten Alternativen zu Cookies sind. Corona hat den Werbemarkt nach wie vor fest im Griff. Vor allem die von Nielsen gemeldeten Brutto-Werbeumsätze für die Monate Januar und Februar, die 2020 noch nicht von Corona belastet waren, sehen im Jahresvergleich arg dürftig aus. Die jüngsten Zahlen für den März machen allerdings etwas Hoffnung. Denn es gibt Medien, die sich aus dem Corona-Würgegriff befreien können. Die BBC tut es seit 2016, SRF hat, daran angelehnt, das interne Projekt "Chance 50:50" im November 2019 lanciert. Seitdem ist der Anteil an Expertinnen und Gesprächspartnerinnen im eigenen Programm von 37 auf 40 Prozent gestiegen.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats