HORIZONT Swiss vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen. Facebook reagiert auf den Druck großer Werbekunden, gegen Hassbotschaften in seinem Netzwerk vorzugehen. Der Internetkonzern hat jetzt nach eigenen Angaben 220 Facebook-Konten und 95 Konten auf Instagram entfernt. Diese hätten einem regierungsfeindlichen rechtsextremen Netzwerk gehört, das sich für Gewalt ausspricht. Hier nun die Branchennews von HORIZONT Swiss: Der Grand Effie hat gestern Abend Premiere gehabt. Mit der Auszeichnung für den besten Case, der in diesem Jahr bei den Effie Awards Switzerland eingereicht wurde, hat die Grand Jury die Frauenzentrale Zürich und Publicis Zürich für die Kampagne "Stopp Prostitution" bedacht. Trotz der Lockerungen hat Covid-19 die Branche fest im Griff. Doch wie geht es weiter? HORIZONT Swiss hat verschiedene Topentscheider um ihre Einschätzungen gebeten. Die Meinung der Managerinnen und Manager veröffentlichen wir diese Woche mit den kompletten Aussagen in einer Serie. Heute gibt Markus Bettler, Managing Director Clients bei der Mediaagentur Mediacom, sein Statement ab. Der Medienkonzern RTL Group schüttet keine Dividende für das vergangene Jahr an die Aktionäre aus. Ursprünglich hatte der Verwaltungsrat einen Vorschlag von 4,00 Euro pro Aktie gemacht, hatte diesen aber dann im April wegen der Corona-Pandemie zurückgezogen. Die New York Times gilt als liberal. Die Zeitung zieht regelmäßig den Zorn von Donald Trump auf sich, sie hat dazu beigetragen, die #Metoo Bewegung anzustoßen und Chefredakteur Dean Baquet ist Afroamerikaner. Umso überraschender war es, dass ausgerechnet die "New York Times" Schauplatz einer Revolte über mangelnde Sensitivität beim Thema Rassismus wurde. Unter der Marke Primeo Energie AG wollen die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und Primeo Energie künftig zusammenarbeiten. Die neue Vertriebsgesellschaft soll Anfang kommenden Jahres mit 32 Mitarbeitenden und Zentrale in Zürich an den Start gehen. Mona Fluri und Mateo Sacchetti haben eine Agentur in Basel ins Leben gerufen, die am heutigen 1. Juli an den Start geht. Mona und Mateo heißt sie und hat "neue Werbung" im Angebot. Der Ex-G+J-Manager Oliver von Wersch spricht mit seinem Unternehmen Vonwerschpartner Digital Strategies ab sofort für das IAB Tech Lab in Europa. Wie er das Projekt Rearc bekannter machen will und warum das wichtig ist, verrät er im Interview mit HORIZONT.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats