HORIZONT Swiss vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen. Auf seiner online stattfindenden Entwicklerkonferenz WWDC hat der US-amerikanische Hard- und Softwarehersteller Apple bekanntgegeben, langfristig auf die Chips von Intel und die X86-Prozessorenarchitektur verzichten zu wollen. Er wolle seine MacBooks und iMacs künftig mit eigenen Prozessoren bestücken. Hier nun die Branchennews von HORIZONT Swiss: Die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten der Deutschschweiz, Deutschlands und Österreichs loben ihre Zusammenarbeit in der Krise. Das Koproduktionsvolumen lag im vergangenen Jahr bei 150 Millionen CHF. Die Bauwerk Parkett AG holt sich die deutsche Cyberfection aus dem rheinland-pfälzischen Ludwigshafen als neue digitale Leadagentur an Bord. Die Spezialisten hatten sich in einem mehrstufigen Pitch des Herstellers von Parkettböden durchgesetzt. Coop wirbt damit, dass die Flaschen seiner Mineralwasser-Eigenmarke Siwss Alpina jetzt zu 100% aus wiederverwertetem Polyethylenterephthalat (PET) bestehen. Die Migros führt einen hauseigenen Sammelsack ein, in dem ihre Kunden Verpackungen aus Plastik sammeln können. Das Zurich Film Festival (ZFF) ruft zusammen mit fünf Partnern die "SoundTrack_Zurich" ins Leben, eine Schweizer Fachtagung zu Film- und Medienmusik. Die Konferenz soll vom 29. September bis 1. Oktober stattfinden. Stargast wird der Musiker Ray Parker Jr. sein. Die Corona-Pandemie hat unseren Alltag - zumindest vorübergehend - auf den Kopf gestellt und noch digitaler gemacht. Auf einmal sind Home Office, Online-Workout und Familientreffen via Zoom für viele zur Normalität geworden. Das gilt auch und insbesondere für das große Trendthema Sprachsteuerung. In ihrem Gastbeitrag erklärt Britta Heer von Edelman, warum Voice in der Krise an Relevanz gewinnt. Jetzt ist es offiziell: Sky bleibt auch in den vier Spielzeiten ab 2021 Bundesliga-Medienpartner Nummer 1. Daneben gab es die eine oder andere Überraschung bei dem viel beachteten Rechte-Pitch. Außerdem müssen die 36 Clubs mit weniger Geld planen. Die Experten sind sich einig: Die Art und Weise, wie Marken in der Pandemie agieren, hat direkten Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg nach der Krise. Das Problem: Während die Kommunikation in Corona-Zeiten über Video-Konferenzen ganz passabel läuft, kommt der kreative Prozess häufig ins Stocken.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats