HORIZONT Swiss vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen. Die Volg Konsumwaren AG überlegt jetzt auch, die Dubler-"Mohrenköpfe" aus den Regalen ihrer Filialen zu nehmen. Das geht aus einem Bericht auf blick.ch hervor. Zuvor hatte sich die Migros von den Schokoküssen des Herstellers getrennt. Hintergrund sind Rassismusvorwürfe aufgrund des Produktnamens. Hier nun die Branchennews von HORIZONT Swiss: Im Januar ging Jung von Matt/Tech in der Schweiz an den Start. Welches ist das Angebot, was treibt das Team an und wie ist das Verhältnis zu den anderen Jung von Matt-Agenturen? HORIZONT Swiss hat sich mit den vier Managing Directors an einen Tisch gesetzt. Lesen Sie die redigierte Aufzeichnung des lebhaften Gesprächs in zwei Teilen. Heute mit der Schwerpunktfrage: "Was treibt Euch an?" Das Einfrankenstück ist gerade mal 4,4 Gramm schwer und keine zwei Millimeter dick. Und doch lässt sich mit der kleinen Münze eine ganze Menge anfangen. So heißt es jedenfalls bei der Bank Cler. Das Haus wirbt mit dem Fränkler jetzt für ihre Anlagelösungen. Das Medienhaus CH Media setzt für seine Sender Radio 24, Radio Argovia, Radio Melody, Radio FM1, Virgin Radio Rock und Radio 32 neuerdings auf das Nachrichtenproduktionssystem Newscloud des Leipziger Radiounternehmens Regiocast. Am 9. April hatte der japanische Autoimporteur seine schweizweite Solidaritätsaktion "Mazda Help" zur Unterstützung von Hilfsprojekten in Zeiten des Coronavirus gestartet. Fazit der nun abgeschlossenen Aktion: 25 Fahrzeuge haben im Rahmen von Hilfsprojekten umgerechnet einmal die Erde umrundet. Paysafecard, der Spezialist für E-Cash-Zahlungslösungen innerhalb der Paysafe-Gruppe, hat sich die Dienste der Influencer Marketing-Agentur GameInfluencer gesichert. Sie soll die Awareness für die Marke in der Spielerszene erhöhen. Der US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts (KKR) will sich alle noch im Streubesitz befindlichen Aktien des Medienkonzerns Axel Springer sichern. Dem Vorstand der Axel Springer SE sei mitgeteilt worden, dass KKR über die entsprechende Holdinggesellschaft Traviata B.V. zeitnah ein sogenanntes Squeeze-Out der Minderheitsaktionäre anstrebe, gab der Medienkonzern am Mittwoch in Berlin bekannt. In der Pro-Sieben-Sat-1-Hauptversammlung schwört Vorstandssprecher Rainer Beaujean Aktionäre und Mitarbeiter auf schwere Zeiten ein. Sein wichtigstes Anliegen ist es aber auch, wieder Ruhe und Beständigkeit in den TV-Konzern aus Unterföhring zu bringen.


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats