HORIZONT Swiss vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen, die erste Überraschung des Branchenjahres gab es gestern auf der Dreikönigstagung des Verbands Schweizer Medien (VSM). Präsident Pietro Supino kündigte an, dass Ringier AG wieder dem VSM beitritt. Das war ein Höhepunkt neben den inhaltlichen Impulsen und dem Erfahrungsaustausch. Viel Lob gab es dabei von Teilnehmern für den Vortrag von Rainer Esser, Geschäftsführer der Zeit Verlagsgruppe. Esser riet unter anderem, mutig zu sein und Freiräume zu schaffen. "Innovationen passieren nicht im Controlling", mahnte der Manager. Das wäre doch ein Leitmotiv für das Jahr 2020. Was es sonst noch auf dem Event gab, unser Video in den Nachrichten verrät es.


Gestern hat die traditionelle Dreikönigstagung des Verbands Schweizer Medien das Branchenjahr eröffnet. HORIZONT Swiss hat sich unter Referenten und Teilnehmern umgehört. Wie die Antworten von Peter Wanner, CH Media, Thomas Schwetje, Coop, Tobias Zehnder, Webrepublic, Martin Oswald, CH Media, Martina Fehr, MAZ, Sandro Prezzi, PMC Prezzi Media, Roland Ehrler, SWA, und Gastgeber Andreas Häuptli ausfallen? Unser Video verrät es Ihnen.

VW hat in der Schweiz im vergangenen Jahr die meisten Autos verkauft. Die Wolfsburger steigerten die Zahl der Neuimmatrikulationen um 4,5 Prozent auf 34.445 Exemplare. Den höchsten prozentualen Zuwachs verzeichnet dagegen Tesla mit einem Plus von über 300 Prozent. Insgesamt übertrifft der Absatz zum achten Mal in neun Jahren die psychologische Marke von 300.000 Neuimmatrikulationen. Das zeigen die Zahlen von Auto-Schweiz. Wenn es um Marketing und Media geht, wird das Jahr 2020 für den in Nassau ansässigen Haushaltsspezialisten Leifheit ein Jahr des radikalen Wandels. Setzte das Unternehmen, das vom Küchenhelfer über Bügeltische bin hin zu Reinigungsmitteln nahezu den gesamten Haushaltsbereich abdeckt, bislang fast ausschließlich auf POS-Marketing und Below-the-Line-Maßnahmen, soll in diesem Jahr das Medium TV die erste Geige spielen. Hunderte Kilometer entfernt wüten die Flammen. Sie zerstören hektarweise einzigartige Natur, töten Tausende Kängurus, Koalas und kosten auch Menschen ihre Existenz, manche sogar das Leben. Und geschützt im grünen Dschungel sitzen derweil zwölf Deutschland-Exporte, die sich vor laufenden Kameras Gedanken darüber machen, ob sie die Känguru-Hoden nun essen sollen oder nicht. Kurz vor dem Start der alle Jahre wiederkehrenden RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" (IBES) gerät das Dschungelcamp wegen der verheerenden Buschbrände in Australien ins mediale Kreuzfeuer. Die "wilde Gefühlswelt von Menschen" in "aufregende Bilder" umsetzen - das ist der Wunsch des Springer-Chefredakteurs. Bei dem Unglück in Südtirol exerzierte Julian Reichelt das Zusammenspiel von Live-Fernsehen und Zeitung vor. Doch das ist nur der Anfang. Ist das TV-Vorhaben erst einmal umgesetzt, könnte das Folgen haben: ethische, aber auch gesellschaftliche. Nach einer Agenturevaluation wurde Freundliche Grüsse mit der Konzeption und dem Design der Plattform "Swiss Olympic Team" beauftragt. Mit dem Relaunch wird auch der Spirit of Sport digital stärker erlebbar gemacht. Zum 16. Mal wird in diesem Jahr der Goldbach Crossmedia Award vergeben. Jetzt werdem die Namen der 14-köpfigen Fachjury bekannt gegeben, alles Experten aus der Branche. Derweil können Kampagnen noch bis zum 22. Januar 2020 eingereicht werden.

stats