HORIZONT Swiss vor 9

Neun Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen! Was bis vor kurzem noch unvorstellbar war, ist seit ein paar Tagen Fakt. Sportmeisterschaften werden ausgesetzt und Veranstaltungen reihenweise abgesagt. Auch die Marketing-, Werbe- und Medienbranche ist mit immer mehr Absagen betroffen. Es folgen mit explosivem Start die Branchennews von HORIZONT Swiss. 


Rund 530'000 KMUs mit bis zu neun Mitarbeitenden gibt es in der Schweiz. Wer eines dieser KMUs führt, kennt auch Herausforderungen wie Finanzierungshürden, Liquiditätsengpässe oder Investitionsdruck. Die Kampagne von The House für den neuen KMU-Online-Kredit von Cembra Business richtet sich mit spektakulären Schlagwort-Inszenierungen spezifisch an diese Zielgruppe. Heizungsanbieter neigen dazu, in ihrer Markenkommunikation ihre Anlagen und Installationen toll fotografiert zu zeigen. In der Praxis stehen diese jedoch meist im unattraktivsten Raum eines Gebäudes. Dies kommt nicht zuletzt daher, da Heizungsanbieter bis anhin vornehmlich mit Installateuren und nicht mit Hausbesitzern kommunizierten. So auch der Schweizer Marktleader Elcotherm. Einmal mehr steigt Jürgen Klopp für Opel in den Werbering. In einer heute crossmedial auf allen Kanälen startenden Markenkampagne für den Rüsselsheimer Autobauer ruft er den "Green Deal" aus. Damit will sich Opel als nachhaltige Automarke positionieren. Der Claim "Die Zukunft gehört allen" kommt dabei wieder prominent zum Einsatz. Vine war die erste Looping-Video-App für Smartphones und grosser Treiber des bis heute anhaltenden Kurzvideohypes. Wobei der Hype heute Standard ist. 2012 wurde Vine von Twitter aufgekauft und 2017 überraschend eingestellt. Dom Hofmann, Mitbegründer von Vine, veröffentlichte nun die Byte-App mit praktisch den selben Funktionen. Eine schöne Bescherung für alle Videokreatoren und Storyteller.  Für die australische Medienlandschaft ist es ein Schlag: Die Nachrichtenagentur AAP stellt nach 85 Jahren Ende Juni ihren Dienst ein. Das Geschäft sei in Zeiten, in denen es zunehmend kostenlose Inhalte im Internet gebe, nicht mehr rentabel, teilte der Geschäftsführer Bruce Davidson am Dienstag, 3. März, mit. Wie Clear Channel in einer Mitteilung vom Montag schreibt, findet die geplante Party vom 5. März nicht statt. Eigentlich hatte Coca-Cola seine frühere Haltungskampagne rund um den Claim "Open Happiness" zugunsten einer produktorientierten Kommunikation eingestellt. Doch in Europa ist Coca-Cola jetzt wieder "Offen für alles, was uns zusammenbringt"Der von Wieden & Kennedy, London, kreierte Auftritt (Adaption: Ogilvy, Berlin) soll den Balanceakt schaffen, gleichzeitig eine gesellschaftliche Botschaft zu formulieren, ohne politisch eine eindeutige Position zu beziehen. Warum die Kampagne nicht in den USA läuft, erklärt Coke-Marketer Michael Willeke. Es ist eine Sache, dass die Redaktionen von Bild und BamS fusionieren. Aber warum muss die Sonntagszeitung deshalb ihre Facebook-Seite schließen? Auf Nachfrage versucht sich der Verlag an einer logischen Erklärung. James Lipton, der die sehenswerte Serie „Inside the Actors Studio“ moderierte ist verstorben. Lipton war 93 Jahre alt und ein herausragender Interviewer von SchauspielerInnen. Einige sahen ihn als unterwürfigen Interviewer der Promis. In der Tat war er nicht an deren Skandalen interessiert, sondern an ihren Techniken und Künsten. In seinen Gesprächen erfahren wir viel übers Filmemachen und Storytelling.

 


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats