HORIZONT Swiss vor 9

Neun Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
Guten Morgen. Als Teenager hingen Rambo und BRAVO Girls über meinem Bett. Heute hängen Weisheiten: „Ich habe viele Fehler gemacht, aber ich habe daraus gelernt. Letztlich denke ich, dass jeder Fehltritt eines Tages einen Nutzen hat, auch wenn er sich im Moment schlimm anfühlt.“ Von wem diese Zeilen stammen und womit sie zu tun haben, lesen Sie im ersten Horizont-Newsletter der zweiten Adventswoche. Gestern lag das Filmmagazin "Frame" ein letztes Mal der "NZZ am Sonntag" bei. Das ist traurig, aber nicht das Ende. Wie die Macher auf Twitter schreiben. Ab 2020 geht es Online weiter mit der Filmberichterstattung. In der letzten Ausgabe gab es das Beste zum Schluss: Ein Interview der Schweizer Hollywood-Korrespondentin, GoldenGlobe-Wählerin und Heimweh-Schweizerin Marlene von Arx mit Sitcom-König Chuck Lorre. Eine zweiteilige Replik auf ein letztes Abenteuer. Die Sorge um den Umweltschutz und das Klima liegt neu auf dem vierten Rang. Aber es gibt Dinge, die vielleicht weniger News produzieren, die aber stärker beschäftigen. Die Altersvorsorge beispielsweise bereitet den Schweizerinnen und Schweizern weiterhin am meisten Sorge, gefolgt von Gesundheit/Krankenkassen und dem Thema AusländerInnen. Am meisten zugelegt hat die Sorge um die persönliche Sicherheit. Interessant auch: Die Menschen beurteilen ihre eigene Situation grundsätzlich weniger sorgenvoll, als sie die Situation insgesamt beurteilen. Die Pendlerzeitung "20 Minuten" ist offenbar dabei, einen Web-TV-Sender an den Start zu bringen. Gemäss Informationen der «Schweiz am Wochenende» ist ein Team von rund einem Dutzend Journalisten im Entstehen. Tamedia reagiert damit wohl auf die bevorstehende Lancierung von "Blick TV". 47 Marketingleiter und 95 Verkaufsleiter erhielten am 30. November 2019 im Hotel Victoria-Jungfrau in Interlaken ihre eidgenössischen Diplome. Dank dem neuen Prüfungsreglement erhält die Schweizer Wirtschaft damit 142 erfolgreiche Talente, die praxisorientiert ans Werk gehen. Die MediaTiMarketing AG als Vermarkterin sämtlicher Medien der Gruppo Corriere del Ticino AG verstärkt die Verkaufsorganisation. Zum Team unter der Leitung von Moreno Cavaliere stösst Antonio Solidoro, zudem wird Lisa Koen befördert. Nicht nur die Verbraucher geben in der Vorweihnachtszeit so viel Geld aus wie zu keiner anderen Zeit des Jahres, auch die Werbungtreibenden überbieten vor dem Fest mit teuren Kampagnen und gefühlsduseligen Weihnachtsspots. Dass man auch mit einem Budget von 100 Pfund für große Emotionen sorgen kann, beweist jetzt ein Einzelhändler aus Wales mit einem niedlichen Werbespot, der um die Welt geht. Das Jahr 2020 wird turbulent. Immerhin finden wieder mal US-Präsidentschaftswahlen statt. Aus Sicht von Klaus-Dieter Koch werden diese Wahlen die Glaubwürdigkeit von Autoritäten, Medien und Social Media verändern. Was das für Marken bedeutet, erklärt der Gründer der Managementberatung BrandTrust in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online. Einige Funktionen von Facebook-Apps verletzen dem Münchner Landgericht zufolge Patente des Smartphone-Pioniers Blackberry. Facebook könnte dadurch gezwungen sein, die App des Online-Netzwerks, der Chatdienste WhatsApp und Messenger sowie der Fotoplattform Instagram zu ändern, um sie in Deutschland weiter anbieten zu können. Native Advertising galt unter Vermarktern und Publishern als Wunderwaffe. Jetzt hat das Format mit Imageproblemen zu kämpfen. Dazu bewegt in Deutschland eine Mega-Fusion die Branche.







 

stats