HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

   Artikel anhören
Guten Morgen! Die US-Basketball-Legende Kobe Bryant ist bei einem Helikopter-Absturz ums Leben gekommen. Mit ihm seine 13-jährige Tochter und sieben weitere Insassen. Bryant war in seiner Aktivzeit als Basketballer bis 2016 und darüber hinaus als Schreiber, Produzent und Investor sehr erfolgreich. In seinem zweitletzten Instagram-Beitrag postete Bryant ein Zitat von Martin Luther King Jr.: "No person has the right to rain on your dreams." In einem Bericht attackiert die NZZ am Sonntag CS-CEO Tidjane Thiam. Sie schreibt, der Streit zwischen Thiam und Iqbal Khan habe mit einem Personalkonflikt begonnen. Falsch, schreibt Thiam in einer Mitteilung am Sonntagnachmittag auf seinem privaten Instagram-Profil. Das ist bemerkenswert, folgt einer Logik und ist aufgrund von Erkenntnissen aus dem 2019 Edelman Trust Barometer aus kommunikationstechnischer Sicht richtig und wichtig. Die neu gegründete Obeliscum GmbH engagiert sich für die Interessen der Plakatbesitzer im dynamisch wachsenden und sich verändernden Schweizer Out-of-Home-Markt. Die Gründer hinter Obeliscum sind David Burst, Holger Haedrich und Andy Lehmann, der im HORIZONT-Interview die Hintergründe zu Obeliscum für unsere Leserinnen und Leser genauer erläutert. Ist der Influencer-Boom vorbei? Von wegen, sagt Sebastian Romanus. Was manche als Anfang vom Ende der Gattung bezeichnen, seien in Wahrheit Anzeichen für zunehmende Professionalisierung, so der CEO von Studio71 in seinem Gastbeitrag. jim & jim hat für Coca-Cola die globale Kampagne Coke X Meals adaptiert. Dafür wurde eine dreiteilige Webserie produziert, bei der der Berner Szenekoch Fabian Zbinden  im Zentrum steht. Begleitend dazu wurden junge Foodinfluencer eingesetzt, welche Neuinterpretationen von Rezepten erstellten und das «Mitenand Essen» zelebrierten. Neue Technologien bieten viel Stoff für Geschichten. Diese überraschend und bildstark zu erzählen, steht beim digitalen Magazin Naratek im Vordergrund. Bewusst im Hintergrund bleibt die Initiantin der zweisprachigen Plattform, das Schweizer Industrieunternehmen Bystronic. "Audio Branding" gewinnt im Zeitalter der Voice Asstants an Bedeutung. Die Veranstaltung "The Future of Audio Branding" in Zürich hat sich dem Thema gewidmet. Im Fokus standen die zu beobachtende Verschiebung von einer rationalen Betrachtung einer Marke hin zum emotionalen Markenerlebnis sowie die damit verbundene Chance, mit «Sound» eine Marke erkenn- und erlebbar zu machen. Mehr und mehr zeigt sich, dass Podcaster nach der Sturm-und-Drang-Phase des vergangenen Jahres nun einen Reifungsprozess durchlaufen. Erwachsen werden sie aber erst, wenn sie über einen standardisierten Nachweis ihrer Reichweite sowie Werbewirkungsnachweise verfügen. An beidem hapert es noch. In der Marketingbranche reden gefühlt alle über KI, Programmatic Advertising, smarte Daten und die Customer Experience der Zukunft. Dabei scheinen viele zu vergessen, dass die E-Mail noch immer eines der meistgenutzten Marketingtolls in Unternehmen ist. Eine Studie des Deutschen Dialogmarketing Verband und Absolit Dr. Schwarz Consulting zeigt jetzt, dass E-Mail-Marketing immer noch quicklebendig ist.









stats