HORIZONT Swiss vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

   Artikel anhören
Zürich Bahnhofstrasse
© Markus - stock.adobe.com
Zürich Bahnhofstrasse
Guten Morgen. Schutz & Rettung Zürich (SRZ) ist um die Sicherheit seiner Sanitäter besorgt: "Die Sicherheitslage hat sich in den letzten Jahren wesentlich verändert", sagt SRZ-Sprecher Ivo Bähni. Deshalb schafft man nun für alle 370 Angestellten, die an der Front im Einsatz sind, neue schuss- und stichsichere Westen an, wie der "Tages-Anzeiger" berichtet. Hier nun die Branchen-News von HORIZONT Swiss:


Führungswechsel bei Dentsu Schweiz. Thomas Spiegel tritt überraschend auf eigenen Wunsch als CEO zurück. Seinen Posten übernimmt zum 1. November Patrik Gamryd, derzeit CEO der Dentsu-Agentur Isobar Switzerland. Das gab die Agentur gestern Abend bekannt.

Wie bereits berichtet, hat die APG vom Kanton Bern den Zuschlag für analoge Plakatstellen an Kantonsstrassen im gesamten Kanton erhalten. Angaben über die Anzahl Flächen lagen bisher aber nicht vor. HORIZONT Swiss hat die Zahlen nun beim Kanton noch eingeholt.


Der sechsteilige, von RTS koproduzierte Spionage-Thriller "Helvetica", wurde in Frankreich bei der 21. Ausgabe des renommierten "Festival de la Fiction de la Rochelle" ausgezeichnet als "Beste ausländische Produktion". "Helvetica" wird 2020 auch bei SRF ausgestrahlt.

Die ungewöhnliche Imageaktion „Willkommen in Biel“, konzipiert und realisiert durch erdmannpeisker und campfire, gewinnt den diesjährigen SVSM Award.

"üseri Region, üseri Lüüt, üseri Power": Unter diesem Leitmotiv steht das Messekonzept des Elektrizitäts- und Wasserwerks der Stadt Buchs (EWB) an der WIGA 2019, der führenden Industrie- und Gewerbeausstellung in der Region Werdenberg. 

Die International Advertising Association feierte Anfang der Woche ihr traditionelles Sommerfest mit zahlreichen nationalen und internationalen Gästen aus der Unternehmenswelt sowie der Agentur- und Medienszene.

Die Bundesregierung hat ein umfassendes Konzept zur Nutzung der Datenbank-Technologie Blockchain vorgelegt, das an diesem Mittwoch im Bundeskabinett verabschiedet werden soll. In dem 42 Seiten starken Papier werden etliche neue Gesetze angekündigt, die der Blockchain-Technologie in der Verwaltung und im Finanzsektor in Deutschland zum Durchbruch verhelfen sollen.

Es gibt sie für Musik, für Filme und für Games. Bei digitalen Presseprodukten haben sich Flatrates dagegen noch nicht so richtig durchgesetzt. Denn: Die Verlage tun sich mit (Titel-) übergreifenden Flatrates nach wie vor schwer. Noch zumindest. Denn G+J-Digitalchef Arne Wolter wagt nun einen Vorstoß. 

stats