HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

Horizont Swiss vor 9-Motiv
© Schlierner - stock.adobe.com
Horizont Swiss vor 9-Motiv
Guten Morgen. Bei der (Krisen-)Kommunikation betreffend Tod eines Zugbegleiters durch eine verklemmte Zugtüre machen die SBB nicht die beste Figur. Erstaunlich ist doch, dass Angestellte von einigen Mängeln offenbar längst wussten. Das lässt auf eine mangelhafte Führungskultur, Problemsensibilisierung und interne Kommunikation schliessen. Hier die weiteren News von HORIZONT Swiss:


Ab sofort können Buchliebhaberinnen und -liebhaber dank der "Digitalen Bibliothek" der Orell Füssli Thalia AG in allen Zügen des Öffentlichen Verkehrs kostenlos in ausgewählten Büchern schmökern. Die "Digitale Bibliothek" ist ein exklusives Angebot des neuen Familien- und Jugendprogramms "SwissPass Smile".

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) sponsert das Nachtnetz des Zürcher Verkehrsverbundes am Wochenende. Dadurch sparen sich die ZKB-Kunden unter den Jungen seit Jahren den ZVV-Nachtzuschlag auf den so genannten "Nachtschwärmer"-Tickets. Cash Cow Farmers machten nun dieses Spnsoring-Engagement noch besser bekannt.


Die von mehreren Verbänden gegründete Verbandsausgleichskasse Hotela mit Sitz in Montreux hat Tomasino zur Leiterin der Direktion Verkauf & Marketing berufen. Sie übernimmt den Job Mitte September.

Die Deutschen haben ihre Berührungsängste gegenüber Künstlicher Intelligenz zu einem großen Teil abgebaut. Das ist eine zentrale Erkenntnis aus einer Studie von Statista und der Standortinitiative Next Media Hamburg. Eine Vermenschlichung der Technologie wird allerdings weitestgehend abgelehnt.

Seit Mitte des Jahres gelten in Großbritannien strengere Richtlinien für Werbung im Hinblick auf die Darstellung der Geschlechter. Wie ernst es die Werbeaufsichtstbehörde Advertising Standards Authority (ASA) damit meint, erfährt nun unter anderem Volkswagen.

Der aktuelle "Future Shopper"-Report der Agentur Wunderman Thompson zeigt eine überraschende Entwicklung in der digitalen Shoppingwelt. Bei den jüngeren Kunden gerät Amazons Nimbus als Benchmark für alle E-Commerce-Standards offensichtlich ins Wanken.

Im Alter von 14 Jahren gründete der Deutsche Charles Bahr die Influencer-Marketing-Agentur Tubeconnect. Drei Jahre später stampft der Teenager eine neue Firma aus dem Boden: Project Z. Auch dieses Unternehmen soll sich auf die Kommunikation mit der Generation Z spezialisieren. Der Fokus liegt aber nicht mehr nur auf dem Thema Marketing.

Am kommenden Wochenende startet die neue Bundesliga-Saison. Fans, die die Spiele zu Hause live verfolgen wollen, haben mittlerweile die Qual der Wahl zwischen diversen Pay-TV- und Streaming-Anbietern. Etwa jeder dritte Fan will einen Streamingdienst nutzen oder kann sich das zumindest vorstellen.

stats