HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

Guten Morgen. US-Pop-Diva Madonna hat ein Porträt der "New York Times" mit dem Titel "Madonna im Alter von 60" scharf kritisiert. Sie fühle sich durch den Artikel "vergewaltigt", schrieb sie sogar auf Instagram. Ihr Alter wäre "nie erwähnt worden, wenn ich ein Mann wäre", schriebt Madonna. Hier die weiteren News von HORIZONT Swiss: Der Fernsehkonsum der Digital Natives, die zeitversetzte Nutzung und neueste Erkenntnisse aus der Wirkungsforschung - zum fünften Mal fand am Donnerstag in Zürich der Screenforce Day statt. 333 Gäste verfolgten in der Samsung Hall die Präsentationen von namhaften Referenten aus der Medien-Branche. Durch die Veranstaltung führte auch in diesem Jahr der RTL-Fernsehmoderator Wolfram Kons.


Gestern fand zum zweiten Mal der Content Marketing Day der IAB Switzerland statt. Rund 160 Besucherinnen und Besucher fanden sich im Zürcher Kino Kosmos ein. Während die Keynotes am Morgen eher etwas zu allgemein gehalten wurden, waren die Cases und Referate im zweiten Teil des Tages deutlich ergiebiger.

Die Agentur aus dem Kreis 5 setzt für Xing eine Kampagne um, die dem beruflichen Netzwerk mehr Awareness bringen soll.


Anlässlich des Schweizer Frauenstreiks am 14. Juni will die Agentur den Austausch unter den weiblichen Talenten der Kommunikationsbranche fördern

Susanne Franz, bislang Global Marketing Director bei der spanischen Volkswagen-Tochter, heuert als Head of Brand Communication and Content Marketing bei Audi an. Von ihrem Nachfolger, der am 1. Juli von Audi zu Seat wechselt, wird unter anderem erwartet, die Seat-Marke Cupra zu stärken und sie als Stand-alone-Brand zu etablieren, meldete Seat am gestrigen Abend. Dass sich Video-Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime Video immer größerer Beliebtheit erfreuen, ist keine neue Erkenntnis. Eine aktuelle Marktprognose der Unternehmensberatung PwC belegt den Aufstieg dieser Anbieter nun aber mit konkreten Zahlen. Vom sich verändernden Mediennutzungsverhalten profitieren aber auch andere Bereiche der Medien- und Unterhaltungsindustrie. Fuck Purpose: Die einflussreiche Werbemanagerin Karen Heumann findet viele der heutigen Kampagnen "überfrachtet mit Wertgefüge" – kaum eine Firma, die nur noch ihre Produkte verkaufen will, alles soll einem höheren Zweck dienen. Im Video-Interview mit HORIZONT Online und turi2.tv erklärt die Mitgründerin von Thjnk aber auch, dass es wichtig sei, die Sinnfrage zu stellen. Aus eins mach drei: Anfang der Woche verkündete Apple, iTunes mit dem nächsten Update des Betriebssystems Mac OS in drei Apps aufzuspalten. Experten sind nicht traurig, dass es iTunes in seiner bisherigen Form bald nicht mehr geben wird. Und konstatieren, dass der Schritt nicht nur nicht nur unter dem Gesichtspunkt einer verbesserten User Experience sondern auch für Apple strategisch sinnvoll sei.

stats