HORIZONT Swiss vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

© Fotolia
Guten Morgen. Ronaldo hat die Schweizer Fussballnationalmannschaft mit einem Hattrick ausgebremst: 3:1 verlor die Schweiz trotz guter Leistung am gestrigen Abend gegen Portugal. Was neben der Analyse des Spiels heute wichtig ist, steht in den News von HORIZONT Swiss.  Philip Morris erfindet sich neu, und Publicis darf dabei Pate stehen. „Publicis SoHo“ heisst die neue Einheit, die die Agentur eigens für den Tabakkonzern ins Leben gerufen hat. Webrepublic wird nach eigenen Angaben "erster offizieller Partner" von WeChat-Betreiber Tencent - jedenfalls in der DACH-Region. Die Zürcher Digitalmarketing-Agentur verstärkt so den Zugang zum chinesischen Digitalmarkt. Die Agentur an der Hardturmstrasse verantwortet die strategische Planung und Umsetzung der Kommunikation der STIHL Vertriebs AG Schweiz und begleitet das Industrieunternehmen auf dem Weg in die Digitale Transformation. Vor Jahren wirkte Apple-Chef Tim Cook mit seinen Plädoyers für den Datenschutz noch wie ein einsamer Rufer in der Wüste. Doch inzwischen erklärt auch die Konkurrenz die Privatsphäre zum Menschenrecht. Auf der Konferenz WWDC läutet Apple nun eine neue Datenschutzrunde ein: Ein neuer Login-Service richtet sich direkt gegen Facebook und Google. Wegen eines gemeinsamen Videos mit Nestlés Deutschland-Chef Marc-Aurel Boersch ergießt sich über Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) im Internet eine Welle der Kritik. Beim Kurznachrichtendienst Twitter empören sich zahlreiche Nutzer, Klöckner lasse sich von dem umstrittenen Lebensmittelkonzern für PR-Zwecke ausnutzen. Googles Videoplattform Youtube verschärft das Vorgehen gegen extremistische Inhalte und will nun unter anderem Videos mit Holocaust-Leugnung weltweit entfernen. Ausdrücklich verboten werden auch Videos, in denen Nazi-Ideologie verherrlicht wird. Diese Änderungen sind sehr wichtig für die USA, wo entsprechende Publikationen nicht strafbar sind.


stats