HORIZONT Swiss vor 9

Sieben Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

Uhrwerk
© Photocreo Bednarek - stock.adobe.com
Uhrwerk
Guten Morgen. Der amerikanische TV-Sender CNBC berichtet, dass sich Apple für den E-Auto-Bauer Tesla interessiert. Bereits 2013 habe der Techkonzern 240 US-Dollar pro Aktie geboten, sagte ein Analyst zu CNBC. Der gebotene Preis für das Unternehmen habe somit bei rund 27 Milliarden Dollar gelegen. Zum Deal sei es u.a. deshalb nicht gekommen, weil Apple verlangte, dass Tesla-CEO Elon Musk Tesla verlässt. Beide Unternehmen haben den Bericht bisher nicht kommentiert. Die Marktkapitalisierung von Tesla liegt heute bei über 35 Milliarden Dollar. Weitere NEws von HORIZONT Swiss: Gemäss den neuen Zahlen der Stiftung für Werbestatistik Schweiz verzeichnen im vergangenen Jahr fast alle klassischen Medien einen Umsatzrückgang. Positive Entwicklungen weisen die Aussenwerbung, Kinowerbung und Werbeartikel auf. Bei den Unterkategorien fallen die Display-Werbung mit ihrem ersten Minus und die PrivatTVs mit einem Plus auf.


Mit der der gestrigen Bekanntgabe der neu aufgestellten Zentralredaktion habe CH Media "nur" 5 Entlassungen angekündigt, insgesamt würden mit der in Aarau zentralisierten Mantel-Redaktion aber 20 Stellen abgebaut, schreibt Syndicom. Die Entlassungen stünden in Zusammenhang mit dem im Herbst kommunizierten Abbau von insgesamt 200 Stellen, der rascher vollzogen werde als versprochen.

Er wird ganz natürlich aus Zuckerrüben gewonnen. Dennoch haftet Zucker ein künstliches Image an. Polyconsult hat deshalb für den Produzenten Schweizer Zucker eine Imagekampagne kreiert, die mit diesen falschen Vorurteilen aufräumen soll.


Seit dem 1. Mai 2019 ergänzt Matthias Städeli die Geschäftsführung von the Generation Media AG, wo er als stellvertretender Geschäftsführer das Business Development verantwortet. Unmittelbar vor Beginn der Europawahl sieht EU-Justizkommissarin Vera Jourová die Gefahr von Wahlmanipulation durch großangelegte Fake-News-Kampagnen nicht gebannt. "Die Tatsache, dass wir zu diesem Zeitpunkt nichts von einem großen Desinformations-Angriff wissen, heißt nicht, dass es ihn nicht gibt", so Jourová. Vielleicht sei ein solcher Angriff bislang einfach nicht entdeckt worden. Youtuber waren die ersten Stars des Social-Media-Zeitalters. Doch mittlerweile hat eine neue Plattform dem Videoportal von Google den Rang abgelaufen: Instagram ist bei den deutschen Verbrauchern das beliebteste soziale Netzwerk, um Influencern zu folgen. Das geht aus einer Umfrage von Rakuten Marketing hervor Ein virtueller LeBron James, der in einem Foot Locker zum Dunk ansetzt. Oder der Pariser Eiffelturm, der plötzlich einen Regenbogen auskotzt. Wenn es um Augmented Reality (AR) geht, setzt Snapchat Maßstäbe wie kaum eine andere Social-Media-Plattform - und die Werbebranche honoriert das mit AR-Kampagnen. Doch die Wettbewerber bringen sich bereits in Stellung - unter anderem TikTok.

stats