HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

Hinweisschild Zürich
© Boscorelli
Hinweisschild Zürich
Guten Morgen. Oha lätz! Wenige Minuten vor Schluss führte die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft noch 3:0 gegen Dänemark, doch nachdem Granit Xhaka in der 79. Minute ausgewechselt wurde, kassierte sie noch drei Tore - zum Schlussstand 3:3. Hier die weiteren News von HORIZONT Swiss: Seit einem Jahr ist Thomas Passen als Chief Revenue Officer bei Ringier und Ringier Axel Springer Schweiz (RASCH) für den Aufbau des Content Marketing (CM) zuständig. Dieses Neugeschäft hat er auf vier Säulen aufgebaut. Im Gespräch mit HORIZONT Swiss erklärt er sein Konzept, welche Trends für das CM bei Ringier/RASCH derzeit aktuell sind und weshalb die beiden Verlage ihre Journalisten für die CM-Arbeiten einsetzen.


Letztes Jahr hat Frank Bodin die Agentur Havas verlassen. Nun steht das Neue fest: Seit Kurzem ist seine Website www.bodin.consulting offiziell on Air. Bodin will wieder klein anfangen.

Philipp Sauber, Partner und Geschäftsführer bei Plan.Net Suisse, verlässt die Digitalagentur auf eigenen Wunsch. Er tritt per Ende März 2019 vollständig aus dem Unternehmen aus.


Y&R Wunderman hat für PostFinance einen crossmedialen Auftritt entwickelt, der mit kanalspezifischen Umsetzungen zeigen soll, wie man sich als Anleger auf dem internationalen Börsen-Parkett bewegt.

Gerade einmal 9,99 Dollar im Monat müssen Nutzer von Apple News+ künftig für mehr als 300 journalistische Angebote zahlen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das Angebot auch in Deutschland startet, wo es bereits Readly gibt. Christian-Mathias Wellbrock, Professor für Medien- und Technologiemanagement an der Uni Köln, erklärt in seinem Gastbeitrag, warum ein "Spotify für Journalismus" für so manchen Verlag ein Erfolgsmodell sein kann. Gerade auf einem Zeitungskongress, der sich um Zukunftsfragen kümmert, sollte man gezielt auch mal in die Vergangenheit schauen. Die alten Verlegerpersönlichkeiten – was genau haben sie getan, bevor aus ihren danach gegründeten Zeitungen und Magazinen Millionenseller und Multi-Millionen-Geschäftsmodelle wurden? Axel-Springer-Vorstand Jan Bayer kennt die Antwort. Influencer Marketing bleibt auch in diesem Jahr eines der ganz großen Branchenthemen. Erst kürzlich sagte die Unternehmensberatung Schickler voraus, dass der Nettowerbeumsatz der noch jungen Werbeform in diesem Jahr auf 630 Millionen Euro klettern soll. Eine Umfrage von Rakuten zeigt nun, wie viel ein Influencer-Post den Unternehmen tatsächlich wert ist. Work-Life-Balance, Flexibilität, Mitbestimmung - die Generations Y und Z haben die Ansprüche an die Arbeitswelt verändert und stellen die Arbeitgeber vor Herausforderungen. Warum es gerade in Agenturen immer häufiger zu einem regelrechten Kampf von "Jung" gegen "Alt" kommt und welche Maßnahmen die Wogen wieder glätten können, erklärt Daniel Kollmann, Gründer des Coaching-Unternehmens Vivelia, im Interview mit HORIZONT Online.
stats