HORIZONT Swiss vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

© Fotolia / Markus
Guten Morgen. Ex-Goldbach-Mitarbeiterin und SVP-Nationalrätin Nathalie Rickli ist nun Mitglied der Zürcher Kantonsregierung - sie wurde mit 116.000 Stimmen allerdings nur knapp, aber schon beim ersten Wahlgang gewählt. Überraschend besser abgeschnitten hat jedoch Martin Neukomm (Grüne), er machte fast 6000 Stimmen mehr. Hier die weiteren News von HORIZONT Swiss: Bei der Preisverleihung der ADC Awards fordert Club-Präsident Frank Bodin Haltung von den Werbern: Während seines Jobs als Präsident der diesjährigen Jurierung sei es auch seine Aufgabe gewesen, Kacke aus der Manege zu kehren - eine Bemerkung, die im Publikum, des "Circo Loco" für hörbares Raunen sorgte. Sein folgender Appel belohnten die Werber anschliessend aber mit grossem Applaus. TBWA\ Zürich räumt mit der Kampagne „50 Years of Big Mac“ für den Auftraggeber McDonald's Suisse Restaurants bei den ADC Awards ab: Gleich vier goldene Würfel sammelt die Agentur in den Kategorien Plakate, Illustration, Art Direction und Kampagnen Gold ein. 


Das Onlinemedium "Republik", das sich ausschliesslich über Abos (und Spenden) finanziert, nimmt Umstrukturierungen vor. Mit Christof Moser übernimmt das Amt des Chefredaktors, und weil um 10 Prozent gespart wird, werden auch Leute entlassen.

Wirz-Co-CEO Petra Dreyfus ist als Werberin des Jahres nominiert - ein Jahr nach ihrem Co-CEO Livio Dainese, dem amtierenden Werber des Jahres. Ihre Agentur steht bestens da - im Interview mit Blogger Yves Seiler gibt Dreyfus Auskunft zu den Hintergründen.


Unter den Schweizer Discountern ist Aldi Suisse nach Denner (Migros) die Nummer 2. Timo Schuster, Landesgeschäftsführer von Aldi Suisse, schildert im Interview, was nach der 200. Filiale kommt, wie er Marktanteile gewinnen will und warum er seinen Mitarbeitern mehr zahlt als der Wettbewerb. Das Interview wurde zuerst in der Lebensmittelzeitung publiziert, die wie HORIZONT in der dfv Mediengruppe erscheint.

Nicht Hornbach, nicht Edeka – Huawei räumte am Freitagabend beim Deutschen Werbefilmpreis die wichtigsten Auszeichnungen ab und sorgte damit für eine echte Überraschung. Der „monstermäßige Werbefilm“ (Agentur: Jung von Matt, Produktion: Tempomedia) für das Einsteigerhandy P Smart+ überzeugte in den wichtigen Kategorien Beste Regie (für Alex Feil), Bester Werbefilm und Preis der Medien.

Wenn man sich anschaut, wie sich die Mediennutzungsgewohnheiten der Generation X und der Millennials verändern, fragt man sich: Ist das lineare TV bald tot? Essence-Manager Bastian Lütz hat sich die von der AGF und Google veröffentlichten Nutzungszahlen von Youtube im Detail angeschaut – und kommt in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online zu interessanten Schlussfolgerungen. Payment ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren im E-Commerce – doch er wird unterschätzt. Insbesondere kleinere Shops integrieren im Schnitt lediglich vier Bezahlverfahren. Die zehn Web-Shops, die in Deutschland die höchsten Umsätze erzielen, bieten laut dem EHI Retail Institute aber neun und mehr Payment-Methoden an. Aus gutem Grund: Jeder siebte Online-Kauf wird abgebrochen, weil Kunden ihre bevorzugte Zahlungsmethode darin nicht finden.

stats