HORIZONT Swiss vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

Bahnhof Zürich Hardbrücke
© Daniel - stock.adobe.com
Bahnhof Zürich Hardbrücke
Guten Morgen. Der Ferienflieger Germania hat in Berlin Insolvenz beantragt und stellte in der Nacht auf heute den Flugbetrieb ein. Der Insolvenzantrag betrifft offenbar nur die Germania Fluggesellschaft mbH und ihr Schwesterunternehmen, die Germania Technik Brandenburg GmbH, sowie die Germania Flugdienste GmbH. Nicht betroffen seien die Schweizer Germania Flug AG und die Bulgarian Eagle. Hier die weiteren News von HORIZONT Swiss: TikTok gilt als das Next Big Thing unter den sozialen Netzwerken. Mit der App, die weltweit 130 Millionen Nutzer zählt, sollten sich schleunigst auch Werbungtreibende beschäftigen, meint Charles Bahr. Der 16-jährige Agenturgründer bricht im HORIZONT Podcast eine Lanze für die Hype-App und fordert von Marketingmanagern, sich stärker mit der Generation Z zu befassen: "'Ich verstehe das nicht' ist keine Ausrede mehr."


Mathias Bernhardt ist seit 1. Januar 2019 neuer Geschäftsführer DACH des Forschungs- und Beratungsunternehmens Nielsen Sports. Der 45-Jährige folgt auf Stephan Schröder, der Nielsen Sports Mitte September 2018 verlassen hat.

Colette Stamm (34) trat ihre neue Funktion als Key Account Manager von Keystone-SDA per 1. Februar 2019 an. Sie ersetzt Roger Mosimann, der die Bild- und Nachrichtenagentur 2018 verlassen hatte, um eine neue Herausforderung ausserhalb der Branche anzunehmen.


In den vergangenen zwei Wochen gab es kaum ein Leitmedium, das sich nicht ausführlich mit der Gillette-Kampagne "The Best Men Can Be" auseinandergesetzt hat. Die breite Diskussion zeigt vor allem eines: Der Konsumgüterhersteller Procter & Gamble hat einen Nerv getroffen und eine wichtige Debatte losgetreten. Was wird davon bleiben? Eine ganze Menge! Die Diskussion war erst der Anfang eines Paradigmenwechsels. Der Verband der Marktforschungsinstitute ADM, will die Qualität von Studien in der Markt-, Meinungs- und Sozialforschung vergleichbarer machen und damit verbessern. Die 72 Mitgliedsinstitute, die für über 80 Prozent des hiesigen Branchenumsatzes stehen, haben sich zu einer Transparenz-Initiative verpflichtet, die an einem ADM-Siegel erkennbar sein wird. Das Vertrauen der Deutschen in die Institutionen Regierung, Wirtschaft, Medien und NGOs ist immer noch auf einem erstaunlich niedrigen Level. Doch es gibt einen Lichtblick: das enorm große Vertrauen in den eigenen Arbeitgeber und in die Unternehmenskanäle. Edelman-CEO Ernst Primosch erläutert in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online, warum Unternehmen und CEOs nun Antworten auf die drängenden gesellschaftlichen Fragen liefern müssen.
stats