HORIZONT Swiss vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

   Artikel anhören
© Fotolia / Markus
Guten Morgen. In Hamburg entstand am 27. November 2018 bei einem Sonnenuntergang der Eindruck eines Grossfeuers. Ein Mann rief deshalb die Feuerwehr. Er glaubte, auf einem Dach in der Nachbarschaft brenne es. Das schreibt jedenfalls "20 Minuten". Hier nun die Branchennews von HORIZONT Swiss:


Ringier stellt aufgrund schwindender Werbeaufträge und schlechter Prognosen "Blick am Abend" ein. Christian Dorer, Chefredaktor Blick-Gruppe, und Alexander Theobald, COO Schweiz Ringier AG und Geschäftsführer der Blick-Gruppe, erklären warum und wie es weitergeht.

MCH Global, eine Agentur-Tochter der MCH Group und bereits im Mittleren Osten und Asien tätig – wird nun auch in der Schweiz per 1. Dezember 2018 lanciert. MCH Group bezeichnet sie als "Agentur für Experience Marketing der nächsten Generation". Sie geht aus der Agentur Rufener Events Ltd hervor.


Die Gewerkschaft Syndicom kritisiert den gestrigen Entscheid des Bundesparlaments, wonach die Post künftig bis 12.30 Uhr überall im Briefkasten zu liegen hat. Dies sei ein "Bauchentscheid, in Unkenntnis der Fakten", schreibt sie. Denn Tausende von PöstlerInnen seien damit existenziell gefährdet.

Thomas Strerath holt zum Rundumschlag aus: Die Mediaagenturen stehen vor einem "langsamen Niedergang", die Werbeagenturen haben viel noch nicht richtig verstanden, Google und Facebook gehören strenger reguliert und bei Content Marketing ist "zu viel Politik" im Spiel.

Europaweit erstmals setzen 7Screen und Publicis Media für die Brauerei Heineken bei Digital-out-of-Home (DOoH) eine programmatische Kampagne auf Basis eines Private Auction Modells um.

Kaum hat Procter & Gamble-DACH-Chef Franz-Olaf Kallerhoff TV wegen seiner unzeitgemäßen Kennzahlen kritisiert, kommt von Seven-One Media schon ein Vorschlag für eine Alternative: der "Total Video Impact".

stats